Startseite > Krankenkassen > Tipps > Ich bin dann mal weg! Sicher vorsorgen für den Auslandsaufenthalt
Startseite > Auslandskranken > Tipps > Ich bin dann mal weg! Sicher vorsorgen für den Auslandsaufenthalt
20.03.2008

Ich bin dann mal weg! Sicher vorsorgen für den Auslandsaufenthalt

Los geht die Reise

Studieren in Harvard, ein Restaurant eröffnen auf Mallorca, seinen Lebensabend verbringen in der Einsamkeit Kanadas - immer mehr Menschen träumen nicht nur von einem Leben in der Ferne, sie setzen ihren Traum auch in die Tat um. Doch die wenigsten Auswanderer sind pure Abenteurer. Sie möchten Versicherungen und Vorsorge auch in der neuen Heimat unter Dach und Fach bringen. Wer nur zeitweise ins Ausland geht, hat meist weniger Probleme damit. Wer ganz auswandert, sollte vor der Abreise Einiges beachten.

 

Deutschland ade!

(ckl) Viele Arbeitgeber achten heute darauf, ob ihre Bewerber Auslandserfahrung im Lebenslauf nachweisen können. Unter jungen Menschen und Studierenden gehört ein ein- bis zweisemestriger Auslandsaufenthalt schon ganz selbstverständlich zum Curriculum. Fast ein Viertel der jungen Berufstätigen zwischen 16 und 29 Jahren kann sich vorstellen, bei fehlenden beruflichen Perspektiven oder Karrierechancen in Deutschland, ihr Glück im Ausland zu versuchen. Und noch ein Fünftel aller Berufstätigen möchte seinen Altersruhesitz in Länder mit niedrigeren Lebenshaltungskosten verlegen (forium.de berichtete darüber).



Mehr als 155.000 Menschen wanderten laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2006 aus Deutschland aus. Am beliebtesten sind die Nachbarländer Schweiz und Österreich und weitere EU-Länder. Außerhalb Europas ist das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten", die USA, nach wie vor besonders attraktiv. Viele Menschen kehren aber wieder zurück, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) feststellt. Jürgen Schupp, einer der Autoren der DIW-Studie, kommt zu dem Ergebnis: "Das Phänomen Auswanderung hat sich in Zeiten der Globalisierung in Europa verändert: Nicht das Auswandern für immer, sondern der längere Auslandsaufenthalt und das Hin- und Herwandern stehen für diesen neuen Trend."



Mit einem Wegzug ins Ausland fallen viele Formalitäten an. Selbst innerhalb der EU. Obwohl EU-Bürger eine freie Wohnsitzwahl und eine Arbeitserlaubnis in fast allen EU-Staaten haben, braucht man bei Aufenthalten, die länger als drei Monate währen, dennoch eine Aufenthaltserlaubnis. Diese gilt dann in der Regel für fünf Jahre. Verlängerungen sind möglich.



Auswandern ist aber nicht gleich auswandern. Es gibt viele Spielarten, die unterschiedliche Folgen für die Altersvorsorge und die späteren Rentenansprüche haben. Entscheidend ist, in welchem Land sich der Hauptwohnsitz befindet. Wenn ein Unternehmen einen Mitarbeiter für einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten ins Ausland schickt, so handelt es sich um eine Entsendung. Der Arbeitnehmer bleibt dann in Deutschland versicherungspflichtig.



Auf den folgenden Seiten: Studieren und arbeiten im Ausland. Welche Versicherungen sind wichtig, wie werden Rentenzeiten angerechnet und was muss ich bei der Steuer beachten?

Treppenlifte: Finanzierungshilfen und steuerliche Absetzbarkeit beanspruchen

Uhren, Autos oder Wein: So sinnvoll sind außergewöhnliche GeldanlagenBewegungseinschränkungen im Alter oder auch in jungen Jahren lassen scheinbar alltägliche Dinge zum unüberwindbaren Hindernis werden. Da wäre beispielsweise die Treppe im Eigenheim, dem Mietshaus oder in öffentlichen Gebäuden. Denn nicht immer ist ein Aufzug vorhanden. Die Lösung: ein Treppenlift. weiter

Zeckensaison 2013: Welche Versicherung zahlt?

Zeckenrisiko Wenn der Frühling kommt, wird sie aktiv. Sie lauert auf Gräsern und Büschen und lässt sich von einem vorbei kommenden Warmblüter abstreifen: Die Zecke, oder der Gemeine Holzbock, so die bei uns am häufigsten vorkommende Zeckenart, lebt als Parasit vom Blut eines unfreiwilligen Wirtes. Oft kann sie dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Welche Versicherung hilft im Ernstfall? < ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...