Startseite > Redaktion > News > TK-Studie: Jeder Siebte leidet unter Laktose-Intoleranz
13.01.2010

TK-Studie: Jeder Siebte leidet unter Laktose-Intoleranz

Mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Nahrungsmittelallergie. Fisch, Nüsse oder Eier - schon kleinste Mengen davon können für sie nicht nur unangenehm, sondern in Einzelfällen sogar richtig gefährlich sein. Noch deutlich häufiger vertragen Menschen bestimmte Nahrungsmittel nicht: Allein jeder siebte Deutsche kann Milchzucker gar nicht oder nur schlecht verarbeiten. "Behandeln können Ärzte die Ursachen dieser Laktose-Intoleranz nach dem heutigen Stand der Wissenschaft noch nicht", sagt Ernährungswissenschaftlerin Alexandra Krotz von der TKK Krankenkasse (TK). Sie rät Betroffenen deshalb dazu, so weit wie möglich auf Milch und Milcherzeugnisse zu verzichten.

Fast 300.000 Mal stellten Ärzte in Deutschland allein im Jahr 2008 die Diagnose Laktose-Intoleranz, wie eine TK-Auswertung zeigt. Allerdings ist die Unverträglichkeit bei jedem Betroffenen unterschiedlich stark ausgeprägt: "Was der eine in Maßen noch gut verträgt, führt beim nächsten schon zu Bauchkrämpfen", sagt Krotz. Andere Symptome sind ein Völlegefühl, Blähungen oder Durchfall.

Manch ein Betroffener kann nicht einmal den wenigen Milchzucker in Latte Macchiato, Käse, Schokolade, Joghurt oder Eiscreme verarbeiten. Ihnen rät die Ernährungswissenschaftlerin, auch bei Fertiggerichten, Tiefkühlpizzen oder Tütensuppen vorsichtig zu sein: Sie enthalten häufig Laktose, da diese Lebensmittel fester macht, für mehr Volumen sorgt und ein angenehmes Mundgefühl erzeugt. Sogar Wurstwaren, mariniertes Fleisch, Brot und Brötchen, Bonbons oder auch Medikamente können Laktose enthalten. "Wenn auf der Liste der Zutaten oder Inhaltsstoffe Worte wie Laktose, Milchzucker, Trockenmilch oder Milchpulver stehen, heißt es aufpassen", sagt sie.

Viele Supermärkte und Reformhäuser bieten ihren Kunden inzwischen auch laktosefreie Milch und Milchprodukte an. "Alternativ können Betroffene auf Soja- oder Kokosmilch ausweichen", sagt Alexandra Krotz. Auch einige Käsesorten wie Feta und Hartkäse enthalten nur wenig Milchzucker und sind deshalb besser verträglich als andere Sorten. Wer unter einer leichten Laktose-Intoleranz leidet, muss so nicht ganz darauf verzichten.

Mehr Informationen zu Nahrungsmittelallergien und speziell zur Laktose-Intoleranz gibt es unter www.tk-online.de im Internet (Suchwörter "Nahrungsmittelallergie" oder "Laktose"). (Pressemitteilung Techniker Krankenkasse)

Treppenlifte: Finanzierungshilfen und steuerliche Absetzbarkeit beanspruchen

Zeckensaison 2013: Welche Versicherung zahlt?

Zeckenrisiko Wenn der Frühling kommt, wird sie aktiv. Sie lauert auf Gräsern und Büschen und lässt sich von einem vorbei kommenden Warmblüter abstreifen: Die Zecke, oder der Gemeine Holzbock, so die bei uns am häufigsten vorkommende Zeckenart, lebt als Parasit vom Blut eines unfreiwilligen Wirtes. Oft kann sie dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Welche Versicherung hilft im Ernstfall? < ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
-Anzeige- Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...