Startseite > Baufinanzierung > Produkttest > Im Test: Tarif easy plus der Alte Leipziger Bauspar AG
Startseite > Bausparen > Produkttest > Im Test: Tarif easy plus der Alte Leipziger Bauspar AG
16.07.2009

Im Test: Tarif easy plus der Alte Leipziger Bauspar AG

Alte Leipziger: Nachteile und forium.de-Testurteil

Ein Nachteil besteht in den Kosten, die bei Eröffnung und Führung des Bausparkontos entstehen. Vom Bausparer müssen 9,80 Euro Kontoführungsgebühren pro Jahr gezahlt werden. Für die Eröffnung eines Bausparkontos wird zudem eine Abschlussgebühr fällig, deren Höhe entweder 1,0 oder 1,6 Prozent beträgt und vom Anleger ausgewählt werden kann.

Weiterhin von Nachteil ist die Laufzeit des Bausparvertrags: Um den Bonuszins von 2,50 Prozent rückwirkend zu sichern, muss der Vertrag eine Laufzeit von sieben Jahren aufweisen. Diese höhere Verzinsung gilt jedoch nur bis zu acht Jahre nach Abschluss des Vertrages. Nach Ablauf dieser Frist ist der Guthabenzins auf lediglich 1,50 Prozent festgesetzt. Attraktive Bonuszinsen locken dann nicht mehr.

Auch wenn der Bausparer Änderungen am Bausparvertrag wie Erhöhung, Teilung und Ermäßigung vornimmt, hat er keinen Anspruch auf die Auszahlung des Bonuszins".

forium.de-Testurteil

Der Bauspartarif "easy plus" der Alte Leipziger Bauspar AG ist ein bodenständiges Bausparangebot, das gute Zinsen aufweist, wenn verschiedene Bedingungen eingehalten werden. Dafür sprechen - abhängig vom Finanzierungszweck - die wählbare Höhe der Abschlussgebühr sowie vier Prozent Zinsen bei einer Laufzeit von acht Jahren.

Mit 9,80 Euro ist das Bausparkonto allerdings gegenüber kostenlosen Geldanlagen wie Tages- und Festgeldkonten sowie Konkurrenzprodukten wie dem Deutscher Ring Bausparkasse" href="https://www.forium.de/redaktion/im-test-options-tarif-e-der-deutscher-ring-bausparkasse/" target="_blank">Options-Tarif E der Deutscher Ring Bausparkasse mit 9,20 Euro pro Jahr teurer. Auch der Erhalt des Bonuszins" von 2,50 Prozent hat einen Haken: Dieser geht mit einer Vertragslaufzeit von mindestens sieben Jahren einher.

forium.de bietet Prämien

Alle Interessenten, die den Bausparvertrag über forium.de abschließen, erhalten eine Prämie.

Zum einen winkt der kostenlose Zugang zu LOHNSTEUER kompakt, der Online-Steuererklärung von forium.de im Wert von 9,99 Euro. Zusätzlich bekommt der Vertragsinhaber ab einer Bausparsumme von 8.000 Euro einen IKEA-Gutschein in Höhe von 25 Euro. Beträgt die Bausparsumme mindestens 15.000 Euro, vergibt forium.de ein kostenloses Tagesgeldkonto mit einem Startguthaben von 50 Euro. Dabei können sich die Anleger zwischen dem Konto der Deutschen Kreditbank (DKB Cash) und der comdirect bank (Tagesgeld plus) entscheiden.

Was denken Sie über dieses Angebot und welche Erfahrungen haben Sie mit der Alte Leipziger Bauspar AG gemacht? Diskutieren Sie mit den "forium Experten" in unserem Forum für Steuern, Versicherungen und Finanzen.

Weitere Finanzprodukte im Test:

Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Know-how rund um die WohnungsbauprämieHäuslebauer hergehört: Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung, die man bei Abschluss eines Bausparvertrags beantragen kann. Sie kann von jedem Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, der in Deutschland lebt. Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen möchte, < ... weiter

Risiken einer Baufinanzierung minimieren - Ratgeber und Tipps

Risiken einer Baufinanzierung minimierenDie Zahl der Personen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, ist seit vielen Jahren im Steigen begriffen. Nach einer Statistik a ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...