Startseite > Girokonten > Produkttest > Test: Girokonto GiroSkyline der 1822direkt
Startseite > Dispokredit > Produkttest > Test: Girokonto GiroSkyline der 1822direkt
23.03.2010

Test: Girokonto GiroSkyline der 1822direkt

Test: Girokonto GiroSkyline der 1822direkt Bankkunden wollen schon lange kein Geld mehr für ihr Girokonto (1822direkt) ausgeben. Deswegen hat fast jede Bank ein Kostenloses Girokonto (Commerzbank) im Angebot. Auch bei der 1822direkt gibt es ein Konto zum Nulltarif, das GiroSkyline. Ob das Konto so herausragend ist wie der Name, lesen Sie in unserem Produkttest.

 

Inhalt:

GiroSkyline der 1822direkt: Produktdetails und Vorteile

Produktdetails

(awe) Viele Girokonten sind ähnlich, aber nicht alle sind gleich. Die Unterschiede liegen im Detail. Auch wenn der Name etwas abgehoben klingt, funktioniert das GiroSkyline der 1822direkt wie ein ganz normales Girokonto. Die Kontoführung ist allerdings nur online möglich. Der Kunde kann Einzahlungen empfangen, Überweisungen tätigen und Geld abheben. Dazu bekommt er eine kostenlose SparkassenCard (1822direkt) und eine Kreditkarte, die im ersten Jahr ebenfalls nichts kostet.

Vorteile

Bereits ab einem beliebigen Habenumsatz pro Monat, zahlt der Kunde keine Kontoführungsgebühr. Die Höhe des Geldeingangs ist nicht wichtig, es reicht auch ein minimaler Betrag. Verbucht der Kunde einmal keinen Geldeingang, zahlt er für das GiroSkyline 3,90 Euro monatlich.

Die ec SparkassenCard ist für den Kontoinhaber und für einen Partner kostenlos. Die Gebühren für die Kreditkarte können sich der Kunde und auch ein Partner im ersten Jahr komplett sparen.

In Deutschland kann der Kunde mit der SparkassenCard an jedem der rund 25.000 Geldautomaten des Sparkassenverbundes kostenlos Geld abheben. Mit der 1822direkt-MasterCard ist das Geldabheben auch im Ausland kostenlos, sofern es sich um eine Euro-Auszahlung handelt.

Schreiben Sie im Forum

Bei der Kreditkarte handelt es sich um eine Daily Charge Karte. Hierbei werden die Umsätze nicht monatlich gesammelt abgerechnet, sondern als Einzelbeträge innerhalb weniger Tage vom Girokonto abgebucht. Das hat den Vorteil, dass der Kunde einen besseren Überblick über seine Ausgaben hat und nicht am Monatsende von einer riesigen Rechnung überrascht wird. Verzugszinsen kann es auf diese Weise nicht geben, weil nicht der Kunde für die Überweisung des fälligen Betrages zuständig ist, sondern die Bank diesen per Lastschrift einzieht.

Dispozins im mittleren Bereich

Beim Zins für den Dispokredit mit 10,25 Prozent befindet sich dieses Girokonto der 1822direkt im mittleren Bereich unter den verschiedenen Anbietern - es gibt niedrigere aber auch höhere Dispozinsen bei anderen Banken. Der Zins für geduldete Überziehungen liegt mit 15,50 Prozent ebenfalls im Mittelfeld. In der Regel kann man drei Monate nach der Eröffnung des Kontos einen Dispokredit beantragen. Hierzu muss der Kunde allerdings auch regelmäßige Gehaltseingänge und eine positive Bonität vorweisen können.

Lesen Sie auf der folgenden Seite die Nachteile des GiroSkyline-Kontos sowie das Testurteil der forium.de Redaktion.

Finanzieller Engpass: Sofortkredit statt Dispo

Finanzieller Engpass: Sofortkredit statt DispoWer auf den Eingang einer Zahlung wartet, ein neues Sofa benötigt oder dringend das Auto reparieren lassen muss, kann einen finanziellen Engpass mit der Überziehung des Girokontos überbrücken. Der Dispokredit kann unbürokratisch und schnell automatisch in Anspruch genommen werden, ohne dass vorher die Bonität geprüft wird. ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...