Startseite > Girokonten > Produkttest > Test: Das kostenlose Girokonto der DAB-Bank
Startseite > Dispokredit > Produkttest > Test: Das kostenlose Girokonto der DAB-Bank
11.03.2010

Test: Das kostenlose Girokonto der DAB-Bank

button_produkttest_3-1-2_stern Wozu Gebühren für ein Girokonto zahlen? Das denken sich viele Kunden und schaffen sich ein gebührenfreies Girokonto an. Auch die DAB Bank hat so ein kostenloses Konto im Angebot. Was dahintersteckt, lesen Sie in unserem Produkttest.

 

Inhalt:

Produktdetails und Vorteile des DAB Girokontos

Produktdetails

(awe) Das kostenlose Girokonto der Direkt Anlage Bank - kurz DAB - ist mit den üblichen Leistungen ausgestattet: Daueraufträge, Überweisungen oder Lastschriftabbuchungen sind gebührenfrei. Geldabheben kann der Kunde deutschlandweit an allen Automaten der Cash Group kostenlos. Zusätzlich zum Konto gibt es die ec-/Maestro Karte ebenfalls kostenlos, eine DAB MasterCard (Commerzbank) kostet jährlich zehn Euro.

Das Besondere: Das Girokonto beinhaltet das DAB-Depot, über das der Kunde Wertpapiere handeln kann, die Depotführung ist kostenlos.

Wer das Girokonto bei der Direktbank bis zum 31. März 2010 eröffnet, zahlt keine monatlichen Gebühren. Danach gilt: Kostenlos ist das Konto ab einem monatlichen Geldeingang von 1.000 Euro. Wer darunter liegt, zahlt eine Gebühr von vier Euro pro Monat. Diese Konditionen gelten für alle Kunden, darüber hinaus bietet die DAB allen Neukunden besondere Konditionen, mehr hierzu weiter unten im Text.

Schreiben Sie im Forum

Vorteile

Wer häufiger seinen Dispokredit in Anspruch nehmen muss, kann von einem niedrigen Zins profizieren: 6,95 Prozent sind sehr wenig im Vergleich mit anderen Anbietern. Auch der Zins für geduldete Überziehungen über das Dispo-Limit hinaus ist mit 11,95 Prozent relativ günstig.

Die Cash Group verfügt deutschlandweit über mehr als 7.000 Geldautomaten, an denen der Kunde kostenlos Geld abheben kann. Hierzu gehören unter anderen die Geldautomaten der HypoVereinsbank, der Deutschen Bank, der Dresdner Bank, der Commerzbank und der Postbank.

Besonderheit für Neukunden

Wer als Neukunde zur DAB kommt, kann ein paar Vorteile genießen, die sich sehen lassen können:

Zum kostenlosen DAB Depot (Postbank) gibt es bis 15.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto eine Verzinsung von 2,5 Prozent p.a. - garantiert bis zum 30.06.2010.

Wer seine ec-Karte für Zahlungen einsetzt, bekommt von der DAB monatlich fünf Euro geschenkt, dies ist auf zwölf Monate befristet. Und je nach übertragenem Depotvolumen zahlt die Bank dem Neu-Kunden eine Wechselprämie von bis zu 500 Euro (ein Prozent des durchschnittlichen Depotvolumens). Diese Prämie wird allerdings erst im Sommer 2011 ausgezahlt, eine weiterhin bestehende Kundschaft bei der DAB vorausgesetzt. Als Neukunde gilt der Kunde, wenn er in den vergangenen sechs Monaten kein Depot bei der DAB Bank hatte.

Lesen Sie auf der folgenden Seite die Nachteile und das forium.de Testurteil zum kostenlosen Girokonto der DAB.

Finanzieller Engpass: Sofortkredit statt Dispo

Finanzieller Engpass: Sofortkredit statt DispoWer auf den Eingang einer Zahlung wartet, ein neues Sofa benötigt oder dringend das Auto reparieren lassen muss, kann einen finanziellen Engpass mit der Überziehung des Girokontos überbrücken. Der Dispokredit kann unbürokratisch und schnell automatisch in Anspruch genommen werden, ohne dass vorher die Bonität geprüft wird. ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...