Startseite > Kreditkarten > Produkttest > Test: Barclaycard New Double mit Tankrabatt
02.06.2010

Test: Barclaycard New Double mit Tankrabatt

Test: Barclaycard New Double mit Tankrabatt Ein hoher Benzinverbrauch ist weder gut für die Umwelt noch für den Geldbeutel. Wer seinen Verbrauch jedoch nicht einschränken kann, freut sich über jeden Rabatt, den er an der Tankstelle bekommt. Einige Kreditkartenanbieter geben Rabatt auf die Tankstellenrechnung. Zum Beispiel mit dem Barclaycard New Double. Dieses Kreditkaten-Doppel haben wir für Sie genauer unter die Lupe genommen.

 

Inhalt:

Details und Vorteile des Barclaycard New Double

(awe) Das Barclaycard New Double besteht aus einer Visa- und einer MasterCard, ein Karten-Doppel für den Partner gibt es auf Wunsch kostenlos dazu, ebenso wie eine ec-Karte. Im ersten Jahr sind alle Karten kostenlos, danach werden für die beiden Kreditkarten jährlich 35 Euro fällig. Das Guthaben des Kunden wird ab dem ersten Cent verzinst.

Vorteile

Zahlt der Kunde mit einer seiner Karten, werden bis zu zwei Monate lang keine Zinsen fällig, dies ist praktisch ein zinsfreier Kredit über zwei Monate. Danach kann das Geld komplett oder in Teilbeträgen zurückgezahlt werden, so werden jedoch Sollzinsen fällig.

Die Sollzinsen sind weder auffällig tief noch hoch, sie betragen je nach Art der Zahlung:

Bei Kartenzahlung und Überweisung: 14,49 Prozent eff. Jahreszins

Bei Kartenzahlung je Transaktion über 500 Euro: 9,99 Prozent eff. Jahreszins

Bei Barabhebungen: 16,49 Prozent eff. Jahreszins

Das New Double bietet zwei Prozent des Tankstellenumsatzes als Rabatt. Dies ist allerdings auf 200 Euro Umsatz im Monat limitiert, was eine mögliche Ersparnis von 4 Euro monatlich und maximal 48 Euro im Jahr ausmacht. Autofahrer, die den Rabatt voll nutzen, haben auf jeden Fall die Kartengebühr ab dem zweiten Jahr wieder raus.

Auf sein Guthaben erhält der Kunde einen Zins von 1,5 Prozent p.a., das ist nicht berauschend viel aber unter den aktuellen Umständen akzeptabel.

Hier geht's zum Forum

Vorteil des Kreditkarten-Doppelpacks der Barclaycard ist die Flexibilität: Wird irgendwo auf der Welt die eine Karte als Zahlungsmittel nicht akzeptiert, kommt die andere zum Zug. Das sind laut Barclaycard weltweit rund 30 Millionen Akzeptanzstellen. Werden beide Kreditkarten nicht angenommen, kann der Kunde seine Rechnung mit der ec-Karte begleichen - abgebucht wird so wie bei einer Kreditkartenzahlung. Bei bargeldloser Zahlung in Euro werden keine weiteren Gebühren fällig.

Im ersten Jahr kann der Kunde das komplette Kartensortiment kostenlos nutzen, erst danach wird eine Jahresgebühr berechnet. Die Partnerkarten kosten dauerhaft nichts.

Als Zusatzleistung erhält der Kunde die so genannte fünf-Sterne Sicherheit mit Schutz bei Kreditkartenmissbrauch und Internet Lieferschutz für den Online-Einkauf. Außerdem können Barclaycard-Kunden über den Reiseanbieter Urlaubsplus bei jeder Buchung fünf Prozent des Reisepreises sparen.

Lesen Sie auf der folgenden Seite die Nachteile des Barclaycard New Double und das forium.de Testurteil.

Lohnt sich die Kreditkarte für finanzielle Engpässe?

Sicher kennen Sie die Situation eines finanziellen Engpasses, der überbrückt werden muss. Sei dies auf Grund einer größeren Anschaffung oder durch bestimmte Verbindlichkeiten, die erfüllt werden müssen. Besitzen Sie eine Kreditkarte, ist Ihnen höchstwahrscheinlich auch die Teilzahlungsfunktion bereits aufgefallen, die Ihnen eine Art Kredit ermöglicht. < ... weiter

Prepaidkarten – Kreditkarte ohne Kredit

Prepaid KreditkartePrepaid Kreditkarten erfreuen sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Im Gegensatz zu den klassischen Kreditkarten funktionieren diese jedoch auf Guthabenbasis, der Inhaber erhält also keinen Kredit. Vorteil dabei ist, dass auf eine Bonitätsprüfung verzichtet wird. Somit können auch Personen mit negativer Bonität oder geringem Einkommen die Vorzüge einer Kreditkarte nutzen. < ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.