Schlagwort: Unfallversicherungen vergleichen

Männer haben häufiger Unfälle

„Vergnügen sucht der Mann sich in Gefahren“, dichtete einst Johann Wolfgang von Goethe und beschrieb damit die Risikobereitschaft des starken Geschlechts sehr treffend. Aktuelle Zahlen des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) zeigen, dass Männner öfter von Unfällen betroffen sind als Frauen. Während von den männlichen Erwerbspersonen zwischen 15 und 65 Jahren im Jahr 2009 fast jeder Zehnte einmal mit einer Verletzung, Verstauchung, Knochenbruch oder einer ähnlichen Diagnose krankgeschrieben war, entfielen auf 100 Frauen gerade einmal 6,5 Fälle. Auch Arbeits- und Wegeunfälle offenbaren einen deutlichen Geschlechterunterschied.
Weiterlesen »

Arbeitgeberpräsident: Leistungsrecht der Unfallversicherung muss endlich reformiert werden

Zu dem heute (5. Juli 2010) veröffentlichten Jahresbericht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Eine Reform des Leistungsrechts der gesetzlichen Unfallversicherung ist überfällig. Obwohl sich die Zahl der Arbeitsunfälle seit 1991 halbiert hat, sind die Beiträge nahezu unverändert hoch. Die Bundesregierung muss jetzt endlich die im Koalitionsvertrag zugesagte Reform angehen.
Weiterlesen »

2009: Unfallrisiko bei der Arbeit deutlich zurückgegangen

Das Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, ist 2009 auf einen neuen Tiefstand gefallen. Das geht aus den Geschäfts- und Rechnungsergebnissen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) heute in Berlin vorgelegt hat. Danach hat sich das Risiko von 26,8 Arbeitsunfällen je 1.000 Vollarbeiter auf 24,3 Unfälle verringert. Deutlich zugenommen hat aufgrund rechtlicher Änderungen die Zahl der Berufskrankheiten. Steigende Aufwendungen und sinkende Lohnsummen führten zudem dazu, dass der durchschnittliche Beitragssatz zu den Berufsgenossenschaften 2009 leicht anstieg, nachdem er in den beiden Vorjahren zurückgegangen war.
Weiterlesen »

DGUV Test: Prüf- und Zertifzierungssystem der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung erhält einen neuen Namen

Das Prüf- und Zertifzierungssystem der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung erhält einen neuen Namen. Ab 1.7.2010 wird aus BG-PRÜFZERT (Berufsgenossenschaftliches Prüf- und Zertifizierungssystem) „DGUV Test“. „Mit der Umbenennung gliedern wir das Prüf- und Zertifizierungssystem in die gemeinsame Marke der gesetzlichen Unfallversicherung ein“, sagt Dr. Walter Eichendorf, stv. DGUV-Hauptgeschäftsführer. „DGUV Test wird die Bekanntheit der Prüf- und Zertifizierungsarbeit der gesetzlichen Unfallversicherung weiter steigern.“
Weiterlesen »