Startseite > Baufinanzierung > News > Studie: Junge Deutsche vertrauen dem Eigenheim
Startseite > Bausparen > News > Studie: Junge Deutsche vertrauen dem Eigenheim
23.12.2011

Studie: Junge Deutsche vertrauen dem Eigenheim

Das Eigenheim ist in der jungen Generation angesagt wie nie: 26 Prozent der unter 30-jährigen Berufstätigen setzen bei der Altersvorsorge auf die selbst genutzte Immobilie. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert noch bei 18 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Postbank Studie "Altersvorsorge in Deutschland 2011/2012", die seit 2003 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie Allensbach erstellt wird. Auch andere Daten der Untersuchung bestätigen den Trend: 30 Prozent der jungen Leute zeigen sich optimistisch, im Alter ein Eigenheim zu besitzen. Dies ist der höchste Wert seit Start der Erhebung.

Andere Instrumente der Altersvorsorge erscheinen der jungen Generation weit weniger sicher. Das gilt auch für die staatliche Rente. Nur 44 Prozent der Berufstätigen unter 30 bewerten diese als besonders sicher. Bei den eigenen vier Wänden sind es hingegen 63 Prozent. Auch in der Gesamtbevölkerung hat das Eigenheim der staatlichen Rente den Rang abgelaufen, allerdings mit geringerem Vorsprung: 60 Prozent aller Deutschen stufen die eigenen vier Wände als "besonders sicher" ein, 52 Prozent die staatliche Rente.

Junge Menschen brauchen Anreize

Viele der jungen Berufstätigen sind in puncto Altersvorsorge verunsichert. Jeder Vierte erklärte bei der aktuellen Untersuchung: "Ich weiß gar nicht mehr, was ich für meine Altersvorsorge tun soll." Das sind fast dreimal so viele wie 2010. Diese Entwicklung sorgt auch für deutliche Zurückhaltung bei konkreten Anlageentscheidungen. Im Sommer 2008, also vor der Eskalation der Finanzkrise, wollten 65 Prozent der jungen Leute vermehrt in die Altersvorsorge investieren, 2011 sind es nur noch 54 Prozent - und das, obwohl 21 Prozent der Berufstätigen unter 30 befürchten, dass ihr Geld im Alter nicht reicht. 2010 waren es nur elf Prozent. Dr. Michael Meyer von der Postbank bewertet diese Verunsicherung als problematisch: "Jeder Experte weiß: Durch den Zinseszinseffekt sind heutige Zahlungen viel günstiger als spätere."

Beginnen junge Menschen bereits mit 25 Jahren mit der Vorsorge, reicht bei der heute üblichen Verzinsung beim Aufbau einer Privatrente in der Regel ein monatlicher Betrag von weniger als 150 Euro, um ab dem 67. Lebensjahr über eine monatliche Rente von 1.000 Euro verfügen zu können. Wer das Sparen erst mit 45 Jahren beginnt, muss fast 500 Euro im Monat zurücklegen. Beim Start mit 55 kann der monatliche Anlagebetrag sogar vierstellig sein.

"Angesichts der Vorliebe junger Menschen für die eigenen vier Wände steckt im Wohn-Riester noch großes Potenzial", so Dr. Michael Meyer. Um neue Anreize zu schaffen, plädiert er dafür, die Eigenheimrente zu vereinfachen. Auch eine Ausweitung der staatlich geförderten Altersvorsorge oder eine neue Staffelung der Zuschüsse müsse geprüft werden. Dr. Michael Meyer: "Ich denke da etwa an eine hohe und stark spürbare Förderung in den ersten Jahren - oder an direkte Einsteigerprämien gleich bei Vertragsbeginn."

Pressemitteilung der Deutschen Postbank AG

baufinanzierung-Index (Berechnung)

Plugin-Fehler. Bitte installieren Sie den Flash Player.

Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Know-how rund um die WohnungsbauprämieHäuslebauer hergehört: Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung, die man bei Abschluss eines Bausparvertrags beantragen kann. Sie kann von jedem Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, der in Deutschland lebt. Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen möchte, < ... weiter

Risiken einer Baufinanzierung minimieren - Ratgeber und Tipps

Risiken einer Baufinanzierung minimierenDie Zahl der Personen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, ist seit vielen Jahren im Steigen begriffen. Nach einer Statistik a ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...