Startseite > Hausratversicherung > Tipps > Wohngebäudeversicherung als Schutz vor dem Ruin
Startseite > Haftpflichtversicherung > Tipps > Wohngebäudeversicherung als Schutz vor dem Ruin
04.03.2013

Wohngebäudeversicherung als Schutz vor dem Ruin

Risikoanalyse

Um den tatsächlichen Bedarf zu klären, sollte jeder Hauseigentümer die einzelnen Gefahren prüfen. Um die Wahrscheinlichkeit eines Schadens zu klären, empfehlt sich eine gründliche Risikoanalyse. Befindet sich das Haus in einem Gebiet, das häufig von Stürmen betroffen ist? Stehen große Bäume in unmittelbarer Nähe? Dann ist eine Sturmversicherung wirklich sinnvoll.

Wie sieht es mit den Wasserleitungen aus? Sind sie alt und marode oder gerade erst gegen neue ausgetauscht worden? Gibt es in der Region oft lang anhaltende Frostperioden und sehr kalkhaltiges Wasser? Dann besteht die Gefahr eines Leitungswasserschadens, und man sollte sich dagegen versichern. Bei der Feuerversicherung kann die Risikoprüfung entfallen, sie ist auf jeden Fall notwendig. Ein Feuer kann sich schnell ausbreiten und großen Schaden anrichten.

Auch wenn es nicht gleich zum Totalschaden kommt, auch ein brennender Dachstuhl kann sehr teuer werden. Und die Lösch- und Aufräumarbeiten ziehen weitere Kosten nach sich. Oft geht dabei noch mehr kaputt als beim eigentlichen Brand - zum Beispiel die Außenanlagen: "Bei einem Brand entstehen dort vielleicht keine Schäden, aber bei den Aufräum- und Neubauarbeiten wird dann der ganze Garten zerstört. Da ist es gut, wenn die Außenanlagen mitversichert sind", so Weidenbach.

Sie sollten nicht nur überlegen, welche Teile des Grundstücks Sie versichern wollen, sondern auch, welche Zusatzleistungen nötig sind. Hierzu haben die Versicherungen in der Regel mehrere Tarife im Angebot, die den Kunden unterschiedliche Leistungen bieten. In den meisten Fällen gibt es drei Varianten, die sich auch im Preis unterscheiden: den Basis-, Mittel- und Komforttarif, die bei jeder Versicherung anders heißen.

So können beispielsweise in der Basisvariante Aufräumarbeiten nicht mitversichert sein, im mittleren Tarif sind sie dann bis zu fünf Prozent der Versicherungssumme gedeckt und im Komfort-Vertrag gilt eine vollständige Deckung. Was im Basistarif meist nicht möglich ist, lässt sich vielleicht erst über den Komfort- oder Mitteltarif absichern, wie Schäden aus Verpuffung, Dekontamination von Erdreich oder auch "Folgeschäden durch Verstopfung und Wurzeleinwachsungen in außerhalb des Gebäudes verlegten Abwasserrohren" - ganz, wie man es braucht.

Das Angebot ist groß und will gut studiert sein. "Man sollte die Tarifbeschreibungen von verschiedenen Versicherungen anfordern und dann miteinander vergleichen", rät Weidenbach von der Verbraucherzentrale NRW.

Auch wenn das eigene Heim noch gar nicht bezogen ist, macht eine Wohngebäudeversicherung Sinn. So können Bauherren ihren Rohbau zumindest gegen Feuer versichern. Andere Gefahren decken die Assekuranzen in der Regel nicht ab. Die Feuerrohbauversicherung läuft meist sechs bis zwölf Monate beitragsfrei, wenn auch das fertig gestellte Gebäude anschließend weiter versichert wird. Nach dem Bezug geht die Rohbauversicherung dann in eine normale Wohngebäudeversicherung über. Häufig profitieren Häuslebauer vom Neubaurabatt, da neue Häuser als weniger schadensanfällig gelten.

Ratgeber Geldsparen

Ratgeber GeldsparenWer kennt das nicht? Bei einem Blick auf den Kontoauszug gegen Ende des Monats gehen die Zahlen oftmals gen Null, und man fragt sich, wo das Geld den Monat über geblieben ist. Wer an den richtigen Stellen die Lebenshaltungskosten senkt, spart Geld und tut seinem Konto etwas G ... weiter

Haftpflicht- und Hausratsversicherungen

Haftpflicht- und HausratsversicherungenDie Deutschen sind Versicherungsweltmeister. Doch nicht jede Police ist sinnvoll, weshalb es gilt, aus dem breiten Angebot diejenigen herauszufiltern, die wirklich wichtig sind. Im Gegensatz zur in Deutschland verpflichtenden Kranken- und KFZ-Versicherung sind andere Versicherungen freiwillig. "Freiwillig" bedeutet aber nicht zwangsläufig "unwichtig", weshalb es essentiell ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...