Startseite > Steuererklärung > News > Mit Handwerkerbonus Einkommensteuer sparen
Startseite > Redaktion > News > Mit Handwerkerbonus Einkommensteuer sparen
11.03.2009

Mit Handwerkerbonus Einkommensteuer sparen

Wer in 2009 Renovierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen geplant oder sogar schon durchgeführt hat, profitiert vom Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Wachstumsstärkung.

Bereits seit 2006 besteht die Möglichkeit für Handwerkerleistungen steuerliche Förderung - den so genannten Handwerkerbonus - in Anspruch zu nehmen.

Zu diesen Handwerkerleistungen zählen, so die Deutsche Bausparkasse Badenia, Renovierungs- und Erhaltungsmaßnahmen wie zum Beispiel die Modernisierung von Bad oder Küche, die Wartung, Reparatur oder der Austausch der Heizung, Malerarbeiten oder der Austausch von Bodenbelägen.

Nicht zu vergessen sind auch Maßnahmen an der Außenanlage wie Pflasterarbeiten oder die Neuanlage des Gartens.

Wichtig: Begünstigt sind nur Handwerkerleistungen für bestehende Gebäude, nicht für Neubauten.

Bisher: Es konnten Lohnkosten einschließlich der Mehrwertsteuer bis maximal 3.000 Euro im Jahr steuerlich geltend gemacht werden, wovon 20 Prozent, also maximal 600 Euro, als direkte Minderung der Einkommensteuer wirksam wurden.

Neu: Zum 1. Januar 2009 wurde dieser Handwerkerbonus verdoppelt. Aufwendungen bis zu 6.000 Euro werden seitdem ebenfalls mit 20 Prozent gefördert, so dass sich die Einkommensteuerminderung auf maximal 1.200 Euro pro Jahr erhöht hat.

Sowohl Eigentümer als auch Mieter können diesen Steuerbonus für ihre selbstgenutzte Immobilie bzw. Mietwohnung und das dazugehörige Grundstück beanspruchen.

Auch wenn der neue Steuerbonus die Durchführung von Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen erleichtert, kann der finanzielle Aufwand hoch sein. Deswegen ist es wichtig, die Finanzierung rechtzeitig zu planen.

Die Deutsche Bausparkasse Badenia bietet mit ihrem Tarif Via Badenia 06 vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten, gerade für Renovierungen, Modernisierungen und Sanierungen.

Für Vorhaben, die schnell in die Tat umgesetzt werden sollen, eignet sich eine Vorfinanzierung wie zum Beispiel das günstige Konstantdarlehen, für umfangreichere Maßnahmen bietet sich die Badenia-Wohnimmobilienfinanzierung an.

Nicht zu vergessen

Neben dem Bonus für Handwerkerdienstleistungen gibt es einen weiteren Bonustopf, und zwar für haushaltsnahe Dienstleistungen wie Reinigungs- oder Gartenarbeiten.

Dieser wurde auf 20 Prozent von maximal 20.000 Euro (vorher 3.000 Euro) angehoben. So lassen sich weitere 4.000 Euro an Steuern einsparen.

Voraussetzungen für den Steuerbonus

Zu beachten: Damit der Steuerbonus für Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen vom Fiskus tatsächlich anerkannt wird, müssen auf allen Rechnungen, die mit der Steuererklärung eingereicht werden, die Arbeits- und Materialkosten getrennt ausgewiesen sein.

Denn nur Arbeits-, nicht aber die Materialkosten werden steuerlich begünstigt. Außerdem muss die Bezahlung auf dem Bankweg erfolgen, da bei Barzahlung kein Steuerbonus gewährt wird.

Pressemitteilung der Deutsche Bausparkasse Badenia AG

ETF oder Aktien? So unterscheiden sich diese Formen der Geldanlage

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
-Anzeige- Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...