Startseite > Krankenkassen > Tipps > Mehr Vorsorge für Kinder: Neue Untersuchung als Kassenleistung
Startseite > Krankenzusatzversicherung > Tipps > Mehr Vorsorge für Kinder: Neue Untersuchung als Kassenleistung
13.06.2008

Mehr Vorsorge für Kinder: Neue Untersuchung als Kassenleistung

Für einen guten Start: Alle U-Termine fürs Kind

Das erste Dokument, das die Eltern zur Geburt ihres Kindes erhalten ist nicht etwa die Geburtsurkunde, sondern das gelbe Untersuchungsheft. Hier werden auch gleich die ersten Werten des Kindes eingetragen: Größe, Gewicht und Reifezustand des Neugeborenen werden in der U1 festgestellt, die innerhalb der ersten zehn Minuten nach der Geburt durchgeführt wird.

Die zweite Untersuchung (U2 ) findet zwischen dem dritten und zehnten Lebenstag des Babys statt und ist schon etwas umfangreicher. Atmung, Organe und Knochen werden überprüft, Sinnesorgane, Nervensystem und Motorik ebenfalls. Mittels einer ersten Blutprobe testet der Arzt auf verschiedene Stoffwechselstörungen.

Die U3 findet in der vierten bis sechsten Lebenswoche des Kindes statt. Hierbei werden Körperhaltung und Gehör überprüft, außerdem gibt es ein Neugeborenen-Hüftscreening.

Die Untersuchungen U4 bis U7 finden bis zum dritten Lebensjahr statt und sollen vor allem die altersgerechte Entwicklung des Kindes absichern. In dieser Zeit muss das Kind einige Fortschritte machen und einiges können: Laute bilden, sich drehen, krabbeln, stehen, erste Schritte bis zum sicheren freien Laufen sowie Gegenstände erkennen und benennen. Nach der U7 im 24. Lebensmonat war bisher erst einmal Untersuchungs-Pause bis zum Alter von dreieinhalb oder vier Jahren.

Ab Juli 2008 zahlen die Kassen nun eine U7a für ungefähr Dreijährige, um diese Lücke im Vorsorgesystem zu schließen. Anlässlich der U8 um den vierten Geburtstag herum werden körperliche Geschicklichkeit, wie zum Beispiel das Stehen auf einem Bein, Seh-, Hör- sowie Sprachvermögen und soziale Fähigkeiten des Kindes getestet. Bei der U9 ungefähr ein Jahr später werden orthopädische, geistige und psychische Entwicklung des Kindes und seine Schulfähigkeit beurteilt.

Bisher waren die Untersuchungen freiwillig, doch der Staat will mehr Druck aufbauen, auch zum Schutz vor Vernachlässigung. So sollen Eltern mit ihren Kindern künftig verbindlich zu diesen Untersuchungen eingeladen werden. In einigen Bundesländern, unter anderem im Saarland, in Hessen und Bayern ist ein entsprechendes Gesetz bereits in Kraft getreten, andere arbeiten daran.

"Ich wünsche mir, dass diese Untersuchungen möglichst von allen Familien wahrgenommen werden, damit alle Kinder eine Chance auf eine bestmögliche Gesundheit von Anfang an haben", betont auch Bundesgesundheitsministerin Schmidt die Notwendigkeit dieser Vorsorge. Nach der U9 gibt es jedoch längere Zeit keine "Pflichttermine" beim Kinderarzt. Erst für 12- bis 14- Jährige übernehmen die Kassen die Kosten für die Jugenduntersuchung J1 .

Haben Sie Fragen zum Thema? In unserem Helpcenter "Gesetzliche Krankenversicherungen" finden Sie viele Antworten.

Mehr zur Jugenduntersuchung J1 und zu weiteren von Kinder- und Jugendärzten empfohlenen Untersuchungen lesen Sie auf der folgenden Seite.

Zeckensaison 2013: Welche Versicherung zahlt?

Zeckenrisiko Wenn der Frühling kommt, wird sie aktiv. Sie lauert auf Gräsern und Büschen und lässt sich von einem vorbei kommenden Warmblüter abstreifen: Die Zecke, oder der Gemeine Holzbock, so die bei uns am häufigsten vorkommende Zeckenart, lebt als Parasit vom Blut eines unfreiwilligen Wirtes. Oft kann sie dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Welche Versicherung hilft im Ernstfall? < ... weiter

Versicherungen für den Start ins Berufsleben

Der "Ernst des Lebens" beginnt meist nicht nur mit der Lehre oder dem Studium sondern auch mit Papierkram: Versicherungen muss der Auszubildende oder Student teilweise selbst abschließen, welche, das lesen Sie hi ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...