Startseite > Kfz-Versicherung > Produkttest > Kfz-Versicherung im Test: Die Autoversicherung der Concordia Versicherungsgruppe
Startseite > Motorradversicherung > Produkttest > Kfz-Versicherung im Test: Die Autoversicherung der Concordia Versicherungsgruppe
23.10.2009

Kfz-Versicherung im Test: Die Autoversicherung der Concordia Versicherungsgruppe

Nachteile und Testurteil der Autoversicherung

Die Vorteile im Versicherungsumfang des Premium Tarifs bedingen den Nachteil des Zwei-Tarif-Modells. Will der Versicherungsnehmer eine bessere Leistung, muss er dafür auch entsprechend tiefer in die Tasche greifen. Dies kann je nach Fahrzeug und Versicherungsnehmer schon mal mehrere hundert Euro pro Jahr kosten.

Abgesehen vom Preis sind besonders im Classic Modell einige Stolpersteine versteckt: So sind in der Kaskoversicherung nur Unfälle mit Haarwild versichert. Außerdem muss der Versicherungsnehmer sein Kfz bei einem Schaden in einer Partnerwerkstatt der Concordia Versicherung reparieren lassen.

Des Weiteren kommt es sowohl bei der Haftpflicht als auch bei der Kaskoversicherung nach einem Schadensfall zu einer stärkeren Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse als in den Premium-Tarifen.

Nicht in den Classic-Tarifen integriert sind Rabattretter (Haftpflicht und Vollkasko) sowie die Mallorca Police. Kommt es also mit einem Mietwagen im Ausland zu einem Unfall und werden die Schäden nicht vollständig von der Versicherung des Mietwagens übernommen, muss der Versicherte selbst für den Rest aufkommen.

Testurteil

Die Autoversicherungsangebote der Concordia Versicherung decken zwei große Kundengruppen ab. Einerseits werden preisbewusste Kunden angesprochen, die Abstriche in der Leistung der Versicherung in Kauf nehmen. Auf der anderen Seite gibt es mit dem Premium-Tarif ein Angebot, das sich an Autofahrer richtet, die sich gegen fast alle Eventualitäten versichern wollen und bereit sind den entsprechenden Preis zu zahlen.

So fällt auch die abschließende Beurteilung des Angebots der Concordia aus. Mit dem Premium-Tarif schließt der Kunde eine Autoversicherung ab, deren Leistungsumfang fast komplett erscheint. Hier ist besonders die Kaufpreisentschädigung bei Gebrauchtwagen hervorzuheben. Jedoch liegt der Preis für diese Leistungen über dem Marktdurchschnitt.

Wer sein Auto vorrangig günstig versichern will, ist beim Classic-Tarif der Concordia Versicherung gut aufgehoben, auch wenn es einige Versicherungen am Markt gibt, die noch günstigere Angebote offerieren. Der günstige Preis wird sich jedoch mit einigen Abstrichen in der Leistung erkauft.

Haben Sie Fragen zum Thema Autoversicherung oder zu anderen Steuer- und Finanzthemen? Dann besuchen Sie die "forium Experten", unser Verbraucherforum für Versicherungen, Steuern und Finanzen.

Weitere Finanzprodukte im Test:

TAI-PAN End of Day – das taugt die Börsensoftware

TAI-PAN End of Day – das taugt die BörsensoftwareViele Leute versuchen sich dieser Tage am Online-Trading, doch nur wenige gehen die ganze Sache mit der nötigen Professionalität an. Neben den grundlegenden Dingen, auf die man bei de ... weiter

CFD vs. Forex – Wo liegt der Unterschied?

CFD vs. Forex – Wo liegt der Unterschied?Um die Unterschiede der beiden Varianten zu verstehen, sollte bekannt sein, worum es sich bei CFD und Forex überhaupt handelt. Bei den Unterschieden zeigt sich teilweise, dass nicht jede Variante für alle Menschen optimal ist. Daher ist ein Vergleich wichtig, um die Einzelheiten besser zu verstehen und die bestmögliche Entscheidung für sich treffen zu können. ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...