Startseite > Festgeld > Produkttest > Im Test: Die Finanzsoftware StarMoney 7.0
Startseite > Depotkonten > Produkttest > Im Test: Die Finanzsoftware StarMoney 7.0
04.06.2009

Im Test: Die Finanzsoftware StarMoney 7.0

Nachteile und Testurteil

Nachteile

User, die zum ersten Mal eine Finanzsoftware nutzen, benötigen eventuell einige Zeit, um sich mit dem Programm vertraut zu machen und sämtliche Funktionen zu überblicken. Das mitgelieferte Handbuch ist zwar verständlich geschrieben, könnte aber vor allem für Anfänger ausführlicher sein.

Da die Auswertungen und Prognosen umso aussagekräftiger sind je mehr Daten über einen möglichst langen Zeitraum eingegeben werden, beansprucht dies den Nutzer auch zeitlich und sollte vor dem Kauf in Betracht gezogen werden.

Wer sich für diese anspruchsvolle und umfangreiche Finanzsoftware entscheidet, muss tief in die Tasche greifen. Mit 49,90 Euro zählt StarMoney 7.0 zu den teuersten Kontoführungsprogrammen.

[imagebrowser=22]

forium.de-Testurteil

Eine Kontoführungssoftware wie StarMoney eignet sich vor allem für Anwender, die mehrere Konten bei unterschiedlichen Kreditinstituten besitzen. Wer den Überblick über seine Finanzen verloren hat, ist mit StarMoney gut bedient.

StarMoney 7.0 kaufen:

Wer sparen will, wird mit StarMoney optimal unterstützt, da der User jederzeit im Blick hat, woher sein Geld kommt und wohin es fließt. Ungenutzte Sparpotentiale lassen sich leicht erkennen. Die Kategorisierung der Umsätze hilft Sparern, einzelne Kostenfaktoren zu kontrollieren und Budgets einzuhalten.

Der stolze Preis von 49,90 Euro lohnt sich allerdings nur bei intensiver Nutzung. Deshalb sollte man sich auch die Zeit nehmen, um regelmäßig Kontodaten, Umsätze und Buchungen zu aktualisieren. Für unschlüssige Anwender lohnt sich die kostenlose 60-Tage-Testversion.

Was halten Sie von StarMoney oder welche Erfahrungen haben Sie mit dieser Finanzsoftware gemacht? Diskutieren Sie in unserem Forum für Steuern, Versicherungen und Finanzen.

 

 

Weitere Finanzprodukte im Test:

Geld anlegen in Gold: Eine Alternative zu Tagesgeldkonten und Festgeld?

Lohnt es sich, in Gold zu investieren, anstatt das eigene Geld in Tagesgeldkonten anzulegen? Die Wertentwicklung der weltweiten Rohstoffvorkommen sieht sich aktuell starken Schwankungen ausgesetzt. Während die Rohstoffpreise von Kupfer und Öl unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China le ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...