Startseite > Berufsunfähigkeits > Produkttest > Im Test: Die Berufsunfähigkeitsversicherung SecurAl der Alte Leipziger
09.09.2009

Im Test: Die Berufsunfähigkeitsversicherung SecurAl der Alte Leipziger

Nachteile und forium.de Testurteil

Nachteile

Der Teufel steckt im Detail. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung der Alte Leipziger Versicherung versteckt sich der einzige Nachteil im Kleingedruckten auf der Rückseite des Versicherungsantrags. Die "Erklärungen des Versicherungsnehmers und des Versicherten sowie besondere Hinweise" sollten aufmerksam durchgelesen werden. Denn mit der Unterschrift des Antrags willigt der Versicherungsnehmer automatisch ein, dass seine personenbezogenen Daten verwendet und an Dritte weiter gegeben werden dürfen.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Rückversicherungen ist meistens erforderlich, damit ein Vertrag zustande kommt. Auch werden Sie nicht verhindern können, dass Ihre persönlichen Daten beim Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft gespeichert werden. Das ist gängige Praxis und dient dazu, Versicherungsmissbrauch zu verhindern.

Jedoch gibt die Alte Leipziger personenbezogene Daten auch an Marktforschungsinstitute weiter, die in ihrem Auftrag arbeiten. Der Versicherte wird dann nach Vertragsabschluss unter Umständen zu Hause angerufen, um an einer Telefonumfrage teilzunehmen. Diese Umfragen dienen dazu, die "Antrags-, Angebots- und Leistungsabwicklung möglichst schnell, effektiv und kostengünstig zu gestalten".

Wer dies nicht möchte, sollte mit seiner Versicherung klären, welche Daten gespeichert und weitergegeben werden und zu welchen Zwecken.

forium.de Testurteil

Die selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung SecurAL der Alte Leipziger ist ein sehr guter Schutz für den Fall, dass man seine Arbeitskraft verliert.

Die Versicherungsbedingungen sind kundenfreundlich und gelten nicht nur für Arbeitnehmer. Auch Studenten, Schüler und Hausfrauen können ihre Arbeitskraft absichern. Gerade junge Menschen in Ausbildung profitieren von der flexiblen Vertragsgestaltung. Sie können zu Beginn der Vertragslaufzeit eine preisgünstige Versicherung abschließen, die sich in den ersten Jahren ausbauen lässt. Ändern sich die Lebensumstände, kann der Vertrag auch später bei bestimmten Ereignissen angepasst werden.

Einziges Manko der Versicherungsbedingungen ist die aufgezwungene Einwilligung des Versicherten zur Datenweitergabe durch die Alte Leipziger. Bei Vertragsabschluss sollte deshalb genau geklärt werden, wie und zu welchen Zwecken die Daten tatsächlich verwendet werden.

Fragen? Haben Sie Fragen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung oder zu Steuer- und Finanzthemen? Dann besuchen Sie die "forium Experten", unser Verbraucherforum für Versicherungen, Steuern und Finanzen.

Weitere Finanzprodukte im Test:

Worauf Sie bei einer Trading-Plattform achten müssen

Worauf Sie bei einer Trading-Plattform achten müssenNie war es so einfach, online ins Trading-Geschäft einzusteigen wie heute. Auf dem Markt tummeln sich Hunderte von Anbietern und Dutzende von Plattform-Softwares. Kein Wunder, dass nicht nur Einsteiger, sondern auch erfahrene Trader da leicht den Überblick verliere ... weiter

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nicht günstig, aber wichtig

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nicht günstig, aber wichtigAn der Berufsunfähigkeitsversicherung scheiden sich die Geister. Laut Experten gehört sie zwar zu den wichtigsten Policen - denn wer nicht mehr arbeiten kann, fällt meist in ein tiefes finanzielles Loch. Allerdings: Sie kann sehr kostspielig sein.   ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...