Startseite > Krankenkassen > Tipps > Heilsam verreisen
Startseite > Auslandskranken > Tipps > Heilsam verreisen
15.08.2005

Heilsam verreisen

kuren.JPGEs muss nicht immer der Timmendorfer Strand oder Bad Wiessee sein. Kassenpatienten können auch im Ausland zur Kur. Die EU macht es prinzipiell möglich.

 

Warum Auslandskuren?

Ärzte, Kliniken, Apotheken und andere Gesundheitsdienstleister müssen sich seit Januar 2004 dem europäischen Wettbewerb stellen. Seitdem können sich Kassenpatienten auch in den anderen EU-Mitgliedstaaten sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein behandeln lassen.



Das lohnt sich vor allem bei Leistungen mit hoher Eigenbeteiligung. Wer sich die Zähne im Urlaub auf Mallorca oder die Nase in Tschechien richten lässt, kann viel Geld sparen.



Im Ausland sind Löhne, Raummieten und Laborkosten oft niedriger, das gilt besonders für Osteuropa. Dort sind aber nicht nur Medikamente und Prothesen günstiger - auch zur Kur zieht es deutsche Patienten in östliche Nachbarländer.



"Die Qualität stimmt und die deutschen Kurgäste werden fürstlich behandelt. Den Ostdeutschen sind die Kurorte in Tschechien, Polen und Ungarn schon traditionell als Urlaubsziele vertraut", sagt Dr. Detlef Natusch, Pressesprecher der TKK Krankenkasse (TK).



Die TK und einige andere Krankenkassen sind der verstärkten Nachfrage nach Auslandskuren gefolgt und haben Verträge mit Kureinrichtungen in Tschechien, der Slowakei und Ungarn abgeschlossen. "Bei der Auswahl unserer Vertragspartner achten wir sehr stark auf den Qualitätsfaktor. Das müssen unsere Partner zum Beispiel durch Zertifizierungen nachweisen."



Der Preisvorteil macht sich in zweierlei Hinsicht bezahlt: Die Krankenkasse spart bei den Kurkosten, der Patient am Kurort. Das östliche Europa ist auch touristisch interessant. Reizvolle Landschaften, geschichtsträchtige Städte, Burgen und Schlösser sowie vielseitige kulturelle Angebote machen den Kururlaub zum Erlebnis.

Zeckensaison 2013: Welche Versicherung zahlt?

Zeckenrisiko Wenn der Frühling kommt, wird sie aktiv. Sie lauert auf Gräsern und Büschen und lässt sich von einem vorbei kommenden Warmblüter abstreifen: Die Zecke, oder der Gemeine Holzbock, so die bei uns am häufigsten vorkommende Zeckenart, lebt als Parasit vom Blut eines unfreiwilligen Wirtes. Oft kann sie dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Welche Versicherung hilft im Ernstfall? < ... weiter

Versicherungen für den Start ins Berufsleben

Der "Ernst des Lebens" beginnt meist nicht nur mit der Lehre oder dem Studium sondern auch mit Papierkram: Versicherungen muss der Auszubildende oder Student teilweise selbst abschließen, welche, das lesen Sie hi ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...