Startseite > Redaktion
05.02.2009

Mit gesetzlicher Rentenversicherung gut versorgt im Alter?

Besteuerung der Renten neu geregelt

Seit dem Alterseinkünftegesetz von 2005 gibt es eine Neuerung in Sachen Besteuerung der Renten: Beiträge zur Altersvorsorge sollen nach und nach steuerfrei gestellt werden, bis sie ab 2025 komplett steuerlich abzugsfähig sein sollen. Im Jahr 2009 beträgt der steuerfreie Anteil der Beiträge bereits 68 Prozent, dieser Anteil steigt jährlich um zwei Prozent.

Bei den ausgezahlten Renten entwickelt sich die Besteuerung genau anders herum: Der Anteil der zu versteuernden Rente beträgt für Rentner, die ab 2009 in Rente gehen, noch 58 Prozent. Dieser zu versteuernde Teil der Rente bleibt dann ein Leben lang gleich.

Der zu versteuernde Anteil wird jährlich für jede nachrückende Rentnergeneration um zwei Prozent angehoben, ab 2021 nur noch um ein Prozent. So müssen also Rentner, die im Jahr 2040 in Rente gehen erstmals 100 Prozent ihrer Rente mit ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Der nicht zu versteuernde Rest der Rente (Bsp. 2009: 42 Prozent) wird im Jahr nach dem Renteneintritt zu einem (persönlichen) Freibetrag, der lebenslang gilt.

Rentner, die vor dem 2. Januar 1943 geboren wurden, haben bei Nebeneinkünften und Arbeitslöhnen noch Anspruch auf den so genannten Altersentlastungsbetrag, der jährlich gesenkt wird und ab 2040 ganz wegfällt.

Von der errechneten Brutto-Altersrente werden noch die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung abgezogen, von denen der Rentner wie im Berufsleben die Hälfte übernimmt; die andere Hälfte zahlt die Deutsche Rentenversicherung. Den Beitrag zur Pflegeversicherung tragen die Rentner allein.

Die Digitalisierung im Finanzbereich – das sind die wichtigsten Veränderungen

Die Digitalisierung im Finanzbereich – das sind die wichtigsten VeränderungenIn unserer aktuellen Zeit ist die Digitalisierung in aller Munde. Verwunderlich ist das nicht. Schließlich macht sie vor keinem Bereich halt. Die Veränderungen sind weitreichend und haben sogar das Glücksspiel erfasst. Doch das Ganze geht noch viel weiter. Sogar die gesamte Finanzbranche wurde maßgeblich von der digitalen Transformation erfasst. ... weiter

Die besten Online Bezahldienste und E-Wallets 2020

Die besten Online Bezahldienste und E-Wallets 2020Neue Regeln sollen das sichere Bezahlen im Internet jetzt noch gefahrloser machen. Und der Bedarf besteht. Eine zunehmend bargeldlose Welt rückt näher. Online Banking ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...