Startseite > Redaktion
04.11.2014

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im TestFrüher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen?

Gebrauchtwaren-Shopping

Für unseren Test haben wir uns den Anbieter medimops.de ausgesucht. Im Online-Shop auf medimops.de bekommt man von gebrauchten Büchern bis hin zu Second-Hand-Elektronik viele verschiedene Produkte zu günstigen Preisen. Die einzelnen Artikel sind jeweils in eine von drei Kategorien eingeteilt: wie neu, sehr gut oder gut. Als Kunde erkennt man so gleich, in welchem Zustand das gebrauchte Gut ungefähr ist, und kann die Einzelheiten zu jedem Status im Detail nachlesen. Der Shop überprüft alle Artikel vor dem Verkauf und bietet nur funktionsfähige Waren an.

 

Große Ersparnis

Das größte Sparpotenzial bieten natürlich die Angebote mit dem Status "gut". Wir wählten für unseren Test den Bestseller "Harry Potter und der Stein der Weisen" in der gebundenen Ausgabe. Für knapp 3,80 Euro bietet Medimops den Fantasy-Klassiker in gutem Zustand an. Zu diesem Preis muss man damit rechnen, dass das Buch bereits gelesen wurde und unter Umständen leichte Gebrauchsspuren außen und Bleistiftnotizen im Inneren enthalten könnte. Zum Vergleich: Bei Amazon kostet der Band neu ganze 15,90 Euro. Daraus ergibt sich eine Ersparnis von grob 76% für die gebrauchte Variante.

 

Lieferung und Qualität

Unsere Bestellung kam professionell verpackt innerhalb von drei Werktagen an. Der Zustand des Buchs entsprach absolut der Beschreibung des Händlers, war unserer Ansicht nach sogar sehr gut - natürlich bringt hier jeder Leser seine eigenen Kriterien mit. Der Band sah nicht übermäßig beansprucht aus, aber wurde zumindest schon einmal gelesen. Äußerliche Gebrauchsspuren gab es ganz leicht an der Falz zwischen Buchdeckel und Buchrücken vom Öffnen des Buchs, innerlich konnten wir keine Mängel entdecken.

 

Fazit

Bei Medimops stimmt das Preis- / Leistungsverhältnis, der Service ist insgesamt sehr zufriedenstellend. Preislich gesehen sind die Angebote auf medimops.de wirklich interessant, vor allem für Bücher in nicht mehr ganz neuwertigem Zustand. Wer viel liest und primär günstigen Lesestoff sucht, kann mit gebrauchten Büchern ordentlich sparen: Mitunter kosten sie weniger als ein Drittel des Neupreises. Nutzt man noch den kostenlosen Versand ab 20 Euro Einkaufswert, wird Medimops schnell zu einer überzeugend günstigen Quelle für gebrauchte Bücher.

 

Bildquelle © pixabay/geralt Lizenz: CC0-Lizenz

Lohnt sich die Kreditkarte für finanzielle Engpässe?

Sicher kennen Sie die Situation eines finanziellen Engpasses, der überbrückt werden muss. Sei dies auf Grund einer größeren Anschaffung oder durch bestimmte Verbindlichkeiten, die erfüllt werden müssen. Besitzen Sie eine Kreditkarte, ist Ihnen höchstwahrscheinlich auch die Teilzahlungsfunktion bereits aufgefallen, die Ihnen eine Art Kredit ermöglicht. < ... weiter

Warum Immobilien noch immer boomen

Auf der Suche nach einer passenden Geldanlage stehen Immobilien nach wie vor ganz oben auf der Wunschliste vieler Anleger. Der Hauptgrund dafür ist natürlich das attraktive Zinsklima, aber auch die mittel- und langfristigen Aussichten auf Rendite, wenn beispielsweise Immobilien vermietet werden. Vor allem in den Metropolregionen steigt nach wie vor der Bedarf an Wohnraum und der Leerstand ist minima ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.