Startseite > Redaktion
07.10.2009

Für wen sind Währungskonten geeignet?

Wer mit Währungen spekuliert sollte einige Erfahrung mit bringen und sich regelmäßig über das jeweilige Land und die Währung auf dem Laufenden halten. Mit Währungen spekulieren sollten nur erfahrene Anleger.

Wer regelmäßig in ein Land, beispielsweise in die USA reist, kann den günstigen Dollarkurs nutzen, um Devisen auf Vorrat zu kaufen. Ist der Dollar beim nächsten Urlaub gestiegen ist auch die Reisekasse voller.

Profi-Trader nutzen Fremdwährungskonten häufig als Verrechnungskonten für Aktienkäufe und -verkäufe an ausländischen Börsen.

Für Exportunternehmen, die Waren und Dienstleistungen im Ausland kaufen oder verkaufen sind Fremdwährungskonten unerlässlich. Zahlungseingänge und -ausgänge können so in einer Währung abgewickelt werden ohne Verluste durch schwankende Wechselkurse hinnehmen zu müssen.

Ist es mit der richtigen Strategie möglich dauerhaft Wetten zu gewinnen?

Grundsätzlich muss diese Frage mit einem Nein beantwortet werden. Allerdings zeigen sich immer wieder Ausnahmen, die mit einer sehr hohen Gewinnchance verbunden sind. Vom Anfängerglück bis zu einer Glückssträhne zwischendurch können jedoch immer wieder sehr ansehnliche Gewinne erzielt werden. Bei Wetten sollte man sich jedoch nicht unbedingt auf das Glück verlassen. ... weiter

Handykauf auf Raten: Das ist wissenswert

Handykauf auf Raten: Das ist wissenswertDie Zahl der Interessenten für die neuesten Smartphones ist hoch. Wundern muss das nicht, denn die Ansprüche an das Können der Handys steigen ständig. Die Hersteller berücksichtigen die Ansprüche ihrer potenziellen Kunden und statten die Smartphones mit immer besserer Technik aus. Die Konsequenz ist, dass die Spitzenmodelle immer teurer werden. ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...