Startseite > Betriebliche Altersvorsorge > Schritt für Schritt > Betriebliche Altersvorsorge ist nicht nur Chefsache
23.03.2009

Betriebliche Altersvorsorge ist nicht nur Chefsache

Pensionsfonds

In anderen Ländern sind Pensionsfonds weit verbreitet, deutsche Sparer halten sich dagegen bislang zurück. Dass Pensionsfonds hierzulande kaum eine Rolle spielen, hängt vor allem damit zusammen, dass sie noch nicht so lange erhältlich sind. Erst seit 2002 sind sie für die betriebliche Altersvorsorge zugelassen.

Was Pensionsfonds von anderen Produkten zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV) unterscheidet, ist die Art, wie das Geld angelegt wird: Pensionsfonds dürfen das eingezahlte Kapital komplett in Aktien investieren. Eine 100-prozentige Aktien-Zusammensetzung wird man in der Realität allerdings kaum finden - das Risiko wäre viel zu groß. Für das Fondsmanagement gibt es Vorgaben, welche Investitionsmöglichkeiten beim entsprechenden Fonds genutzt werden dürfen.

Außerdem muss es sich an die fünf Anlageprinzipien halten: Sicherheit, Mischung, Streuung, Rentabilität und Liquidität. Einige Fondsvarianten setzen mehr auf Sicherheit, während andere für höhere Gewinne auch größere Risiken in Kauf nehmen. Risikoreichere Pensionsfonds eignen sich für jüngere Arbeitnehmer und für Sparer, die auch anderweitig fürs Alter vorgesorgt haben.

Pensionsfonds sind also nicht so sicher wie andere, versicherungsähnliche Vorsorgeprodukte. Denn während bei letzteren wenigstens eine Verzinsung von 2,25 Prozent (bzw. 2,75 bei älteren Verträgen) garantiert ist, gibt es beim Fonds nur eine Beitragszusage mit Mindestleistung. Das heißt, dass man im schlimmsten Fall nur die eingezahlten Beiträge wieder herausbekommt.

Dass es so weit kommt, ist aber unwahrscheinlich, wenn die oben beschriebenen Anlageprinzipien befolgt werden. Für renditeorientierte Sparer sind Pensionsfonds eine gute Alternative, weil die vermehrte Aktienanlage gute Chancen auf eine höhere Rente bietet. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wacht darüber, dass beim Fondsmanagement alles mit rechten Dingen zugeht.

Wie Pensionskassen sind auch Pensionsfonds rechtlich selbstständige Einrichtungen, also unabhängig vom Arbeitgeber. Der muss allerdings einspringen, wenn der Fonds die Mindestleistung nicht erbringen kann. Neben der Rente können Pensionsfonds auch Invaliditäts- und Hinterbliebenenrisiken absichern. Bis auf einen Anteil von 30 Prozent muss die Auszahlung als lebenslange Rente erfolgen.

Lohnt sich die Kreditkarte für finanzielle Engpässe?

Sicher kennen Sie die Situation eines finanziellen Engpasses, der überbrückt werden muss. Sei dies auf Grund einer größeren Anschaffung oder durch bestimmte Verbindlichkeiten, die erfüllt werden müssen. Besitzen Sie eine Kreditkarte, ist Ihnen höchstwahrscheinlich auch die Teilzahlungsfunktion bereits aufgefallen, die Ihnen eine Art Kredit ermöglicht. < ... weiter

Warum Immobilien noch immer boomen

Auf der Suche nach einer passenden Geldanlage stehen Immobilien nach wie vor ganz oben auf der Wunschliste vieler Anleger. Der Hauptgrund dafür ist natürlich das attraktive Zinsklima, aber auch die mittel- und langfristigen Aussichten auf Rendite, wenn beispielsweise Immobilien vermietet werden. Vor allem in den Metropolregionen steigt nach wie vor der Bedarf an Wohnraum und der Leerstand ist minima ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.