Startseite > Hausratversicherung > Tipps > Hausratversicherung: Beruhigt in den Urlaub fahren
Startseite > Redaktion > Tipps > Hausratversicherung: Beruhigt in den Urlaub fahren
18.07.2008

Hausratversicherung: Beruhigt in den Urlaub fahren

Am besten: Kein Einbruch!

In der Regel will man seine Hausratversicherung jedoch gar nicht in Anspruch nehmen. Deswegen sollte man es potenziellen Einbrechern nicht zusätzlich einfach machen.

Das fängt mit dem Schutz vor unbefugtem Zugang an. Hierzu sollte man die Wohnungstür mit guten Schlössern absichern. Und natürlich bei Abwesenheit keine Fenster auf Kipp stellen und mögliche Einstiegshilfen (z.B. eine Leiter im Garten) wegräumen. Das ist natürlich nicht nur in der Urlaubzeit wichtig, sondern sollte generell beherzigt werden.

Ist man aber unterwegs, sollte die Wohnung nicht wirklich unbewohnt aussehen. Gut, wenn der Briefkasten bei längerer Abwesenheit nicht überquillt. Das Zeitungsabonnement kann unterbrochen werden. Um die regelmäßige Leerung der übrigen Post kann sich oft ein Nachbar kümmern oder man nimmt den, allerdings kostenpflichtigen, Lagerservice der Post in Anspruch.

Und auch unterwegs lassen sich Hinweise auf eine leerstehende Wohnung vermeiden: Hierzu sollte man sicherheitshalber auf Adressanhänger am Reisegepäck verzichten, bzw. den beschrifteten Zettel verkehrt herum in den Anhänger schieben.

Ein Hinweis auf eine leer stehende Wohnung kann auch die Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Client sein, wenn man als Freiberufler von Zuhause arbeitet. Ist auch eine Adresse in der Signatur vorhanden, wüsste ein potenzieller Einbrecher gleich, wohin er sich wenden muss.

Und: Eigentlich ein ganz alter Hut, aber immer wieder falsch gemacht: Das Rückkehrdatum aus dem Urlaub gehört nicht auf den Anrufbeantworter!

Weitere nützliche Tipps, wie man die eigene Wohnung vor ungebetenen Gästen schützt, bietet zum Beispiel der Service der Polizei oder der Initiative für aktiven Einbruchschutz, "Nicht bei mir" .

Wer kann berichten? Haben Sie Erfahrungen mit dem Versicherungsfall? Diskutieren Sie mit den "forium Experten" in unserem Forum.

Ratgeber Geldsparen

Haftpflicht- und Hausratsversicherungen

Haftpflicht- und Hausratsversicherungen-Anzeige- Die Deutschen sind Versicherungsweltmeister. Doch nicht jede Police ist sinnvoll, weshalb es gilt, aus dem breiten Angebot diejenigen herauszufiltern, die wirklich wichtig sind. Im Gegensatz zur in Deutschland verpflichtenden Kranken- und KFZ-Versicherung sind andere Versicherungen freiwillig. "Freiwillig" bedeutet aber nicht zwangsläufig "unwichtig", weshalb es essentiell ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
-Anzeige- Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...