Startseite > Festgeld > Tipps > Auch Kinder brauchen Konten: Die bunte Welt der Sparerziehung
26.06.2009

Auch Kinder brauchen Konten: Die bunte Welt der Sparerziehung

Wie hoch sind Zinsen für Kinder-Geld?

In seiner KidsVerbraucheranalyse 2008 hat der Egmont Ehapa Verlag festgestellt, dass die Sechs- bis 13-Jährigen in Deutschland jährlich rund 2,6 Milliarden Euro an Taschengeld und Geldgeschenken erhalten - auf ihren Sparkonten liegen noch einmal 3,8 Milliarden Euro. Was nützt da das schönste bunte Sparbuch, wenn der Zins nicht stimmt?

Viele Banken fahren gerade bei den Sparangeboten für Kinder sehr unterschiedliche Kurse. Dabei variiert nicht nur der Zins, sondern auch der verzinste Sparbetrag und das Maximalalter des Sparers. Bei über 18-Jährigen wird in der Regel vorausgesetzt, dass sie noch in der Ausbildung sind.

Wir haben ein paar Beispiele aus dem umfangreichen Angebot herausgefischt. Gleich vorweg: Die Auswahl ist nur stichprobenartig und auch andere Geldhäuser, die nicht zu den Volks- und Raiffeisenbanken oder Sparkassen gehören, bieten Sparprodukte für Kinder.

Von den mehr als 400 Sparkassen? sprechen zwar die meisten über das Knax-Programm auch die ganz jungen Kunden an. Bei Guthabenzinsen für das Geld der Kinder gibt es aber regional sehr große Unterschiede.

Berliner Kinder können sich beispielsweise freuen. Die hiesige Sparkasse bietet das "Konto für junge Leute" für Kinder ab der Geburt bis zum 30. Geburtstag. Die Kontoführung ist kostenlos und in den ersten zwölf Jahren bekommt der kleine Sparer auf sein Geld satte vier Prozent Zinsen - allerdings nur bis zu einem Sparbetrag von 1.000 Euro. Angespartes darüber wird mit derzeit 0,5 Prozent verzinst.

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam hat für Kunden ab zehn Jahren das Girokonto "First Cash" im Angebot. Hier beträgt die Verzinsung derzeit 1,5 Prozent p.a. Für Guthaben bis 1.500 Euro auf dem "Jugendsparbuch" zahlt die Mittelbrandenburgische Sparkasse zwei Prozent Zinsen.

Gute Schüler belohnt die Magdeburger Sparkasse. Denn hier können Kinder von sechs bis 14 Jahren, dieihr Schulzeugnis vorlegen zu den zwei Prozent Zinsen auf dem Knax-Sparbuch je nach Notendurchschnitt einen Bonuszins von bis zu einem Prozent erhalten.

Und die jungen Kunden der Sparkasse Jena erhalten derzeit ihr Guthaben bis 1.500 Euro auf dem kostenlosen Girokonto bis zu ihrem 27. Lebensjahr mit zwei Prozent verzinst.

Bei den Volksbanken verhält es sich bezüglich der Kindersparprodukte ähnlich wie bei den Sparkassen - andere Regionen, andere Zinsen. "Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind eine dezentrale Bankengruppe. Bezüglich der Konditionen sind die einzelnen Banken völlig frei", so Cornelia Schulz, Sprecherin beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

Die Volksbank Göppingen zum Beispiel zahlt derzeit ihren jungen Kunden unter 18 Jahren drei Prozent für Guthaben bis 1.000 Euro, was darüber hinausgeht, wird mit 1,5 Prozent verzinst.

Bei der Volksbank Haselünne im schönen Emsland erhalten die kleinsten Kunden derzeit sogar vier Prozent auf Guthaben bis 1.000 Euro - bis zum 18. Lebensjahr unter dem griffigen Titel "Sparen für Minderjährige". Und es geht noch darüber hinaus: Die Volksbank Gera bietet jungen Sparern zunächst bis elf Jahren im Primax Programm vier Prozent Zinsen auf Erspartes bis 1.000 Euro. Ab zwölf und 18 Jahren schließen andere Sparkonzepte mit gleicher Verzinsung an - sogar bis zum 27. Lebensjahr. Und bei der Volksbank im bayerischen Lauf können die jungen Sparer bis zu ihrem 27. Lebensjahr Erspartes bis 2.500 Euro mit 2,5 Prozent verzinst bekommen.

Wenige Beispiele, die zeigen: Verallgemeinern kann man die Zinsangebote der Geldhäuser nicht. Es kommt auf den Vergleich vor Ort an. Und wenn die Konditionen der Hausbank nicht überzeugen, lohnt sich oft auch ein Besuch bei der "Konkurrenz". Denn Eltern und Kinder müssen nicht zwangsläufig Kunden bei derselben Bank sein. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Girokonto.? Und wenn die Sparzinsen der Hausbank nicht so verlockend sind, kann man auch für Kinder ein Tagesgeld- oder ein Festgeldkonto abschließen.

Mehr zu den rechtlichen Hintergründen und wie viel Taschengeld ein Kind in welchem Alter bekommen sollte, lesen Sie auf der folgenden Seite.

Geld anlegen in Gold: Eine Alternative zu Tagesgeldkonten und Festgeld?

Lohnt es sich, in Gold zu investieren, anstatt das eigene Geld in Tagesgeldkonten anzulegen? Die Wertentwicklung der weltweiten Rohstoffvorkommen sieht sich aktuell starken Schwankungen ausgesetzt. Während die Rohstoffpreise von Kupfer und Öl unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China le ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...