Startseite > Berufshaftpflichtversicherung > News > ARAG in den USA: einer der beliebtesten Arbeitgeber in der Versicherungsbranche
26.10.2009

ARAG in den USA: einer der beliebtesten Arbeitgeber in der Versicherungsbranche

Die amerikanische Tochtergesellschaft des ARAG Konzerns gehört in den USA zu den attraktivsten Arbeitgebern in der Versicherungsindustrie: Sie ist eins von insgesamt 33 Unternehmen, die in einer landesweiten Untersuchung als "Best Places to Work in Insurance" ausgezeichnet wurden.

"Wir sind stolz darauf, zu den besten Arbeitgebern im Versicherungssektor zu zählen. Unsere stringente und ausgewogene Personalpolitik wird honoriert und diese Auszeichnung ist ein Beispiel dafür, dass ehrlich gelebte Unternehmensleitlinien auch die richtigen Entwicklungen und messbaren Ergebnisse bringen können", erläutert Dr. Johannes Kathan, Vorstandsmitglied der ARAG. Erstmals beleuchtete der führende Versicherungsfachtitel "Business Insurance" gemeinsam mit der "Best Companies Group" - einem unabhängigen, auf die Analyse von Arbeitsbedingungen spezialisierten Beratungsunternehmen - den US-amerikanischen Versicherungsmarkt. Die ARAG North America erreichte in dieser Untersuchung den vierten Platz in der Kategorie "Best Small Insurers". "Insbesondere unsere Unternehmenskultur sowie spezielle Programme, die sowohl die persönliche als auch die berufliche Weiterentwicklung fördern, machen die ARAG NA nach Aussagen unserer Mitarbeiter zu ihrem favorisierten Arbeitgeber", fasst Cameron Sutton, Geschäftsführer der ARAG North America, das Ergebnis zusammen. "Unsere hoch motivierten Arbeitnehmer tragen tagtäglich zum Erfolg unseres Unternehmens bei. Wir fühlen uns durch diese Auszeichnung sehr geehrt", fügt er hinzu. "Best Companies Group" hat für diese Untersuchung einen zweistufigen Analyseprozess entwickelt: Zunächst beantworten Mitarbeiter anonym einen Fragebogen. Das Befragungsergebnis fließt mit 75 Prozent in die Gesamtbewertung ein. Anschließend wird das Unternehmen als Arbeitgeber befragt, wobei die hier zu erreichende Punktzahl mit 25 Prozent zu Buche schlägt. Das Gesamtergebnis offenbart, ob und warum ein Unternehmen als attraktiver Arbeitsgeber gilt. So werden Stärken identifiziert sowie Bereiche, in welchen Bereichen Optimierungspotenzial besteht. Dabei kommen beispielsweise folgende Aspekte in die Waagschale: Wie gut funktionieren Führung und Planung sowie Unternehmenskultur und -kommunikation? Wie zufrieden sind die Arbeitnehmer mit ihrer Tätigkeit, wie engagiert sind sie und wie schätzen sie die Produkte bzw. Dienstleistungen ihres Unternehmens ein? Wie steht es mit der Arbeitsumgebung und -atmosphäre, dem Verhältnis zu Vorgesetzten, den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie der Vergütung und Bonussystemen? Der ARAG Konzern ist der international anerkannte unabhängige Partner für Recht und Schutz. Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz. Mit mehr als 3.300 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von über 1,4 Milliarden EUR. Außerhalb Deutschlands ist die ARAG in weiteren zwölf europäischen Ländern und den USA für ihre Kunden aktiv. Auf dem US-amerikanischen Rechtsschutzmarkt nimmt die ARAG heute eine Spitzenposition ein. Darüber hinaus ist der Konzern in Spanien und Italien mit seinen Rechtsschutzprodukten Marktführer.

(Pressemitteilung ARAG)

ETF oder Aktien? So unterscheiden sich diese Formen der Geldanlage

ETF oder Aktien? So unterscheiden sich diese Formen der GeldanlageAuch wenn beides Investitionen an der Börse sind, gibt es doch einen großen Unterschied zwischen Aktien und ETFs. Während bei einer Investition in Aktien in Einzeltitel investiert wird, bilden ETFs gleich mehrere Aktien oder einen ganzen Index ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...