Startseite > Riester-Rente > News > Anzahlung im Möbelhaus
Startseite > Redaktion > News > Anzahlung im Möbelhaus
30.12.2007

Anzahlung im Möbelhaus

Das nach eigener Werbung "größte Küchenhaus", das Unternehmen Astroh-Küchen hat kürzlich Insolvenz angemeldet. Wieder bangen bundesweit Verbraucher um ihre Anzahlungen und die Erfüllung der bereits abgeschlossenen Verträge.

"Zwar ist es gerade im Möbelhandel üblich, dass Anzahlungen verlangt werden, verpflichtet dazu sind Verbraucher jedoch nicht", so die Juristin der Verbraucherzentrale Sachsen, Bettina Dittrich.

Der zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte Düsseldorfer Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus hat nunmehr sämtliche Ansprüche, auch von Kunden, die Anzahlungen geleistet haben, zu prüfen, um festzustellen, wer welche Rechte und Forderungen gegenüber dem insolventen Möbelhaus hat.

Selbst wenn ein Insolvenzverwalter entscheidet, dass der Vertrag erfüllt werden kann, geht dies häufig mit finanziellen Verlusten für den Verbraucher einher.

Kann der Vertrag nicht mehr erfüllt werden, muss die Forderung im Falle der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens als Insolvenzforderung angemeldet werden mit der Folge, dass ein Großteil der Anzahlung, im schlimmsten Falle das gesamte angezahlte Geld verloren ist.

Bei Serienmöbeln sollte man daher, wenn überhaupt, nur ganz geringe Anzahlungen leisten und sich nicht scheuen, bei den Kaufverhandlungen deutlich zu machen, dass man den Abschluss eines Vertrages abhängig macht von der Streichung oder zumindest deutlichen Minimierung der in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Anzahlungspauschale.

Bei individuell angefertigten Möbeln?- darum handelt es sich regelmäßig auch bei Einbauküchen - kann zwar wegen des Vorleistungsaufwandes des Händlers eine höhere Anzahlung akzeptiert werden. Diese sollte jedoch keinesfalls über 20 % betragen.

Die Verbraucher müssen dabei allerdings wissen, dass sie bei jeder Anzahlung zumindest das Risiko auch eines Totalverlustes dieser geleisteten Zahlungen eingehen, so die Verbraucherzentrale.

Von daher gelte es, gerade bei besonders preisgünstigen Angeboten hohen Vorkasseverlangen kritisch gegenüberzustehen.

Pressemitteilung der VZ Sachsen

Parallel zur Rentenversicherung privat vorsorgen – diese alternativen Möglichkeiten gibt es

Parallel zur Rentenversicherung privat vorsorgen – diese alternativen Möglichkeiten gibt esViele Menschen machen sich Gedanken über ihre finanzielle Versorgung im Rentenalter. Die Gesetze ändern sich und in diesem Dschungel noch einen Überblick zu behalten, ist schwierig. Über 17,5 Millionen (Stand 31.12.2017) ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...