Währungskonten – Geldanlage in Devisen

Chancen und Risiken

[!–T–]

Ein Wertzuwachs ist dann möglich, wenn die fremde Währung im Vergleich zum Euro an Wert zulegt. Relativ hohe Gewinne können Anleger erzielen, wenn gleichzeitig Guthabenzinsen auf die Einlagen gezahlt werden. Währungskonten können so durchaus Renditen in zweistelliger Höhe erreichen.

Eine hohe Guthabenverzinsung weist aber auch auf ein höheres Kursschwankungsrisiko hin. Derzeit werden auf türkische Lira und südafrikanische Rand die höchsten Zinsen gezahlt. Diese Währungen waren in der Vergangenheit sehr hohen Kursschwankungen unterworfen. Das Risiko Geld zu verlieren ist deshalb sehr hoch.

Um Chancen und Risiken bei Währungskonten richtig einschätzen zu können sollten sich Anleger vorab über das jeweilige Land informieren. Entscheidend für den Kursverlauf einer Devise sind die wirtschaftliche Lage des Währungslandes bzw. dessen konjunkturelle Aussichten, die Inflationsrate, die politische Situation weltweit und stabile politische Verhältnisse in dem jeweiligen Land.

Ein Kommentar zu “Währungskonten – Geldanlage in Devisen”

  1. Pingback: Fremdwährungskonto: Schweizer Franken statt Euro? | Euro | Tipps | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder