hkk zahlt an ihre Mitglieder Beitragsprämie von 60 Euro für das Jahr 2011

Erfreuliche Frühlingspost für Versicherte der hkk: In den letzten Tagen hat die Krankenkasse mehr 256.000 Briefe an ihre Mitglieder in ganz Deutschland versandt. Mit dem beiliegenden Scheck erhalten die Mitglieder ihre Beitragsprämie von 60 Euro für das Jahr 2011. Mitglieder, die nur einen Teil des Jahres bei der hkk versichert waren, erhalten für jeden Monat der Mitgliedschaft 5 Euro. Insgesamt schüttet die hkk auf diese Weise 13,9 Mio. Euro aus.

„Wir sind stolz, als einzige Krankenkasse schon zum vierten Mal eine Prämie auszahlen zu können“, erklärte hkk-Vorstand Michael Lempe. Denn für 2012 verzichtet die Kasse erneut auf Zusatzbeiträge und schüttet stattdessen weiterhin ihre Prämie aus. Der Versand der Prämienschecks für 2012 erfolgt dann wieder im März des Folgejahres. Dann hat die hkk insgesamt mehr als 50 Millionen Euro ausgezahlt.

Größte Kasse mit Prämienauszahlung
Derzeit schütten nur 4 am freien Markt vertretene Krankenkassen eine Prämie aus, davon sind sogar nur 2 bundesweit wählbar. Die hkk ist mit mehr als 250.000 Mitgliedern (einschließlich mitversicherter Angehöriger 350.000 Versicherte) die mit Abstand größte ausschüttende Kasse. Ermöglicht wird die Ausschüttung durch schlanke Verwaltungsstrukturen, traditionelle Schuldenfreiheit, zinsträchtige Rücklagen und vollständig aufgebaute Pensionsrückstellungen für die Mitarbeiter.
Kein Zusatzbeitrag bis Ende 2014 / Prämie auch für 2013 geplant

„Trotz der Prämienauszahlung ist die hkk gut darauf vorbereitet, dass die Leistungsausgaben im Gesundheitswesen nächstes Jahr schneller steigen werden als die Beitragseinnahmen“, sagte Lempe. „Daher können wir bis Ende 2014 auf Zusatzbeiträge verzichten. Wir planen sogar, die Prämie zumindest 2013 weiter auszuschütten.“
Die Prämie wird den Mitgliedern per Scheck zugestellt. Dies ist am kostengünstigsten, weil die Krankenkassen nur bei sehr wenigen Mitgliedern die Kontoverbindungen kennen und daher keine Banküberweisungen durchführen können.

Pressemitteilung der Krankenkasse hkk

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder