Börsenturbulenzen heizen Immobiliennachfrage weiter an

Das Auf und Ab an den Börsen lässt Anleger zurzeit schlecht schlafen. Viele haben in den vergangenen Tagen die Flucht nach vorne angetreten und sich nach Alternativen umgesehen. Davon konnte der Immobilienmarkt profitieren. „Wir merken das vor allem an der steigenden Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Großstädten“, sagt Robert Anzenberger, Vorstand der PlanetHome AG. „Aber auch daran, dass schwerer zu vermittelnde Immobilien aktuell schneller einen Käufer finden als sonst.“ In Einzelfällen seien Objekte sogar über dem Angebotspreis verkauft worden.

Dennoch, so beobachtet Anzenberger, blieben die meisten Käufer kritisch. „Viele Investoren waren in der ersten Jahreshälfte sehr aktiv und hatten ihren Objekteinkauf eigentlich schon abgeschlossen. Durch die aktuelle Börsenkrise schauen sie sich erneut nach Anlageimmobilien um – aber sie bezahlen auch nicht jeden Preis.“

Wer jetzt an einen Verkauf denke, solle diesen nicht in der Hoffnung auf immer weiter steigende Preise zurückhalten. „In vielen Regionen der Bundesrepublik lassen sich aktuell sehr gute Verkaufserlöse erzielen“, erläutert Anzenberger. Verunsicherten Verkäufern und Anlegern rät er, sich von Experten beraten zu lassen. „Die können die persönliche Lage objektiv einschätzen.“

Pressemitteilung der PlanetHoma AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder