Rechtschutzversicherung der DA Direkt umfasst Mediation

Am 20. Mai 2011 tritt das neue Mediationsgesetz in Kraft. Dann wird die Mediation in allen Gerichtswegen, vor- und außergerichtlich anerkannt. Die neue Regelung soll die Streitkultur in Deutschland verbessern und Gerichte entlasten, die durch viele kleine Streitigkeiten stark beansprucht werden. Vor allem Privatpersonen können durch die Einschaltung eines Mediators viel Geld und Zeit sparen.

DA Direkt bietet Mediation kostenlos an

Nicht alle Versicherungen bieten die Mediation bereits kostenlos im Rahmen der Rechtsschutzversicherung an. Daher ist es sinnvoll, die eigene Versicherung noch einmal auf den Mediationszusatz hin zu überprüfen. Bei der Auswahl des Schlichters sollten Versicherte aber auf die Zertifizierung achten. „Zertifizierte Mediatoren können auf qualifizierte Aus- und Fortbildungen zurückgreifen und verfügen über fundierte und belegbare Kenntnisse, die eine qualitativ hochwertige Beratung ermöglichen“, kommentiert Norbert Wulff, Vorstand des Direktversicherers DA Direkt die derzeitige Lage. Eine Übersicht über zertifizierte Streitschlichter gibt der Bundesverband Mediation unter www.bmev.de. Auch Kunden der DA Direkt, die im Streitfall einen zertifizierten Mediator einschalten, können grundsätzlich auf ihre Rechtsschutzversicherung zählen. „Wir sind der Ansicht, dass viele unserer Kunden durch das neue Gesetz in Zukunft diese Lösung verstärkt nutzen werden“, so Wulff.

Die DA Direkt Versicherung

Die DA Deutsche Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft ist der Direktversicherer der Zurich Gruppe Deutschland und gehört damit zur weltweit operierenden Zurich Financial Services Group (Schweiz). Mit Beitragseinnahmen (2010) von 279 Millionen Euro und rund 1,8 Millionen Versicherungsverträgen ist die DA Direkt in Deutschland führender Kfz-Direktversicherer mit eigenem Geschäftsstellennetz.

Pressemitteilung der DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder