Neue Online-Sicherheitsverfahren der Postbank jetzt auch für Bankensoftware nutzbar

Gute Nachrichten für die rund 170.000 Kunden der Postbank, die eine Bankensoftware zur Erledigung ihrer Online-Transaktionen nutzen: ab sofort steht ihnen neben der kostenlosen mobileTAN auch das chipTAN comfort-Verfahren zur Verfügung. „Wir haben unser Online-Banking erweitert, so dass unsere Kunden das chipTAN comfort-Verfahren nun auch auf Basis des HBCI-Standards (HBCI 2.2.) verwenden können. Somit erhalten jetzt neben unseren Privatkunden auch unsere Geschäfts- und Firmenkunden, die überwiegend mit einer Bankensoftware wie zum Beispiel WISO Mein Geld oder StarMoney arbeiten, eine Alternative zur kostenlosen mobileTAN“, so Michael Heinen, Bereichsleiter Direct Banking bei der Postbank.

iTAN Verfahren wird eingestellt
Seit der Einführung des chipTAN comfort-Verfahrens im November 2010 hat sich bereits der überwiegende Teil der Online-Kunden für eines der neuen Sicherheitsverfahren der Postbank entschieden. Dabei geht der Trend deutlich zur kostenlosen mobileTAN. Für Kunden, die sich bis jetzt noch nicht entschieden haben, wird es nun Zeit für die Umstellung: Ab dem 19. April 2011 beginnt die Postbank mit der kompletten Abschaltung der iTAN zunächst für alle Privatkunden, ab 11. Mai 2011 für alle Geschäftskunden. Dabei wird sie ebenfalls schrittweise vorgehen und ihre Kunden noch einmal zeitnah über ihren individuellen Termin informieren.

Pressemitteilung der Postbank AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder