Studie: Nur jeder Fünfte nutzt gestiegene Immobilienpreise um Gewinne zu erzielen

Die Gründe für den Verkauf einer Immobilie können vielfältig sein. So ist es nicht nur aufgrund einer veränderten Lebenssituation heraus oft sinnvoll, die eigenen vier Wände weiterzuverkaufen. Angesichts deutlich gestiegener Quadratmeterpreise kann die Gewinnrealisierung gerade in der aktuellen Situation lukrativ sein.

Wie die Immobilien-Trendstudie 2010 der PlanetHome AG zeigt, würden jedoch nur 21 Prozent von 834 Begfragten diese Entwicklung nutzen.

„Vielen Immobilienbesitzern ist die derzeit aus einem Verkauf resultierende Chance gar nicht bewusst. Die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen und das Zinstief haben Immobilienpreise teils deutlich steigen lassen – wer diese Gewinne nun realisiert, kann besonders in wirtschaftlich starken Regionen beträchtliche Renditen abschöpfen“, sagt Robert Anzenberger, Vorstand von PlanetHome. Besonders beliebt sind derzeit Eigentumswohnungen: Die Preise sind in diesem Segment binnen Jahresfrist durchschnittlich um 3,4 Prozent gestiegen.

Hintergrund der positiven Wertentwicklung ist laut Anzenberger nicht zuletzt die gestiegene Nachfrage durch gesunkene Kreditzinsen. Viele Mieter können sich die eigenen vier Wände nun leisten – und immer mehr Immobilienbesitzer haben die Chance, auf ein noch attraktiveres Domizil umzusteigen.

Mit 56 Prozent nennt der Großteil der Befragten allerdings zuerst einen Umzug oder eine berufliche Versetzung auf die Frage, was entscheidende Gründe für den Verkauf einer Immobilie wären. Dahinter folgen finanzielle Engpässe (42 Prozent) und eine Scheidung (41 Prozent). „Eine Immobilie sollte wenn möglich nicht aus der Not heraus verkauft werden. In den meisten Fällen finden sich Wege, die Finanzierung auch über eine schwierige Lebenssituation hinweg zu retten“, sagt Robert Anzenberger.

Interessant: Obwohl die Deutschen in Vermögensfragen vergleichsweise konservativ denken, würden 12 Prozent ihre eigene Immobilie verkaufen, um einen Lebenstraum wie etwa eine Weltreise zu verwirklichen.

Pressemitteilung der PlanetHome AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder