Versicherungskammer Bayern steht bei Jugendlichen hoch im Kurs

Die Versicherungskammer Bayern schätzt den eigenen beruflichen Nachwuchs und wird von ihm geschätzt. 144 Azubis beginnen ihre Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen.

„Wir haben die Anzahl unserer Ausbildungsplätze in diesem Jahr noch einmal um 39 erhöht, da wir uns als Marktführer in Bayern auch in der Verantwortung sehen, jungen Menschen eine Perspektive zu geben“ sagt Friedrich Schubring-Giese, Vorsitzender des Vorstands der Versicherungskammer Bayern. 78 junge Menschen werden im Innendienst und 66 im Außendienst an allen Standorten des Konzerns beschäftigt. „Mit 63 Auszubildenden allein in München ist die Versicherungskammer Bayern auch in diesem Jahr wieder der ausbildungsstärkste Versicherer in der Landeshauptstadt“, sagt Franz Wagner, Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung. Weitere 24 werden in den Konzernunternehmen in Berlin und Saarbrücken ausgebildet sowie 57 in den Gebietsdirektionen und Geschäftsstellen in ganz Bayern. Das Unternehmen setzt damit stark auf den Nachwuchs aus den eigenen Reihen.

Nicht nur Fachwissen zählt
Die Ausbildung bei der Versicherungskammer Bayern umfasst für alle Berufseinsteiger die Bereiche Lebens-, Kranken- und Sachversicherungen. Besonderes Hauptaugenmerk liegt dabei vor allem auf der Kunden- und Vertriebsorientierung. Darüber hinaus bietet die Versicherungskammer Bayern eine Ausbildung mit ausgeprägtem IT-Schwerpunkt an.

Doch nicht nur ausbildungsspezifische Kernkompetenzen sollen vermittelt werden. „Wir fördern auch sogenannte Soft Skills wie Wertschätzung, Einfühlungsvermögen und Engagement während der Ausbildung, da sie für das tägliche respektvolle Miteinander, der Entwicklung des Teamgeists und ein erfolgreiches und verantwortungsbewusstes Arbeiten von großer Bedeutung sind“, erklärt Schubring-Giese. Dementsprechend erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, bei ehrenamtlichen Projekten mitzuarbeiten und so ihren Blick für gesamtgesellschaftliche Probleme zu schärfen. Zu den Veranstaltungen gehört beispielsweise der jährlich stattfindende Soziale Tag in Kooperation mit der Kinderhilfsaktion Sternstunden e.V., an dem sich die Auszubildenden in einem sozialen Projekt engagieren. In diesem Jahr halfen sie eine Spiellandschaft für den Christopherus-Schulverein zu erbauen, der sich für seelenpflegebedürftige Kinder einsetzt.

Pressemitteilung der Versicherungskammer Bayern

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder