DekaBank bietet neuen Rentenfond

Ein neuer Rentenfonds der DekaBank trägt den veränderten Bedingungen an den Märkten für europäische Staatsanleihen Rechnung. Deka-Staatsanleihen Europa investiert in ausgewählte Staatsanleihen und staatsgarantierte Titel des Eurolands und der westeuropäischen Staaten außerhalb der Eurozone (Schweden, Dänemark, Norwegen und Großbritannien).

Dabei nutzt das Fondsmanagement Chancen, die sich aus unterschiedlichen Zinsentwicklungen in Europa ergeben. In den vergangenen Monaten haben die Staatsanleihen einiger europäischer Staaten ihre stabilen Renditeerwartungen eingebüßt. Die Risikoaufschläge für die Anleihen einiger Länder, vor allem in der Euro-Peripherie, erhöhten sich in Folge der Schuldenkrise stark.

Die differenziertere Einschätzung der Marktteilnehmer zu Länderrisiken generell eröffnet attraktive Renditechancen, die allerdings mit höheren Volatilitäten verbunden sein können. Das Fondsmanagement des Deka-Staatsanleihen Europa führt deshalb eine detaillierte Länder- und Einzeltitelselektion durch. Rendite und Risiko werden durch Auswahl und Gewichtung der Titel und durch eine aktive Kauf- und Verkaufstrategie angepasst. Staatsanleihen der westeuropäischen Staaten außerhalb der Eurozone, so genannte Euro-Outs, werden zur Streuung des Portfolios beigemischt. Durch die Zinsunterschiede zwischen Eurozone und „Euro-Outs“ soll dabei eine Renditeopimierung erreicht werden.

Pressemitteilung der DekaBank

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder