COREALCREDIT platziert 500 Mio. Euro-Hypothekenpfandbrief

COREALCREDIT platziert 500 Mio. Euro-Hypothekenpfandbrief

Frankfurt am Main, 4. November 2009.

Die COREALCREDIT BANK AG hat heute einen Hypothekenpfandbrief mit einem Volumen von Euro 500 Mio. vollständig am Kapitalmarkt platziert. Es handelte sich um die erste öffentliche Emission eines Hypothekenpfandbriefs der Bank seit fünf Jahren.

Der Hypothekenpfandbrief hat eine Laufzeit von 4 Jahren und wird von der Ratingagentur Fitch mit AA- eingestuft. Der Pfandbrief ist mit einem Zinskupon von 3,00 Prozent ausgestattet. Der Zinsspread gegenüber Swap-Mitte gleicher Restlaufzeit lag zum Emissionszeitpunkt bei 47 Basispunkten.

Mit der öffentlichen Emission eines großvolumigen, frei handelbaren Hypothekenpfandbriefs kehrt die Bank nun an den Kapitalmarkt zurück. Die Emission wandte sich primär an institutionelle Investoren aus dem deutschsprachigen Raum. Begleitet wurde sie von einem Konsortium aus Commerzbank, Deutsche Bank, HVB/Unicredit und WGZ Bank. Die COREALCREDIT BANK AG hat darüber hinaus dieses Jahr bereits Hypothekenpfandbriefe im Volumen von Euro 483 Mio. nicht-öffentlich emittiert.

Das Umlaufvolumen an Hypothekenpfandbriefen der Bank wird einschließlich der Neuemission Euro 3,7 Mrd. betragen. Bei den Deckungswerten handelt es sich fast ausschließlich um mit deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilien besicherte Darlehen sowie fungible europäische Staatspapiere für die Liquiditätssteuerung. Die COREALCREDIT BANK AG hat sich über die gesetzlichen Anforderungen hinaus freiwillig selbst dazu verpflichtet, für die Hypothekenpfandbriefe eine nominale Überdeckung von mindestens 13,0 Prozent vorzuhalten. Aktuell beträgt die nominale Überdeckung 15,1 Prozent.

Die COREALCREDIT BANK AG ist eine deutsche Spezialbank, die sich auf die gewerbliche Immobilienfinanzierung für professionelle Immobilienkunden im Kernmarkt Deutschland fokussiert. Ihr Angebot umfasst die Dienstleistungen Finanzierung, Risikosteuerung und individuelle Beratung aus einer Hand. Die Bank ist mit ihrer Zentrale in Frankfurt sowie mit Niederlassungen in fünf weiteren Großstädten in Deutschland präsent.

Pressemitteilung Corealdirekt (Frankfurt am Main, 4. November 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder