Elektrosmog: Wo er entsteht, was er bewirkt, wie man sich schützt

Bei strom- oder batteriebetriebenen Dingen des täglichen Bedarfs wie Fernseher, Computer, Radiowecker, Leuchten, Elektroheizungen und verlegten Leitungen ist vielen Nutzern nicht bewusst, dass sie – umgeben von so viel Elektrik und Elektronik – ständig unter Strom stehen. Nicht nur hochfrequente Mobilfunkanlagen, sondern auch Geräte im Haushalt erzeugen elektromagnetische Felder und senden ihre Strahlen aus. Eine Gefährdung besteht bereits, wenn Lampen, Musikanlagen und weitere Geräte in einem Radius von bis zu 30 Zentimetern auf Personen einwirken.

Der Ratgeber „Elektrosmog“ der Verbraucherzentralen kann helfen, die Belastung in den eigenen vier Wänden möglichst gering zu halten. Auf 100 Seiten wird darin erläutert, was Elektrosmog ist, wo er vorkommt und wie man zu Hause Elektrosmog vermeiden kann: Denn erst sorgsamer Umgang mit technischen Geräten und gebührender Abstand sorgen für den nötigen Schutz.

Bestellmöglichkeiten:

Der Ratgeber „Elektrosmog“ kann zum Preis von 10,40 Euro inklusive Versand- und Portokosten gegen Rechnung bestellt werden beim:

* Versandservice des vzbv, Heinrich-Sommer-Str. 13, 59939 Olsberg

* Tel: 0 29 62 – 90 86 47

* Fax: 0 29 62 – 90 86 49

* eMail: versandservice@vzbv.de

* Internet: www.ratgeber.vzbv.de

Pressemitteilung der VZBV

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder