Fußball WM 2010: Gut versichert nach Südafrika

Auf zur Weltmeisterschaft 2010 O-lé, O-lé, O-lé, O-lé: Ab Juni rollt das heißgeliebte Leder in Südafrika und die ganze Welt schaut zu. Viele Fans können das deutsche Team sogar live vor Ort spielen sehen. Denn an die Karten zu kommen, war zu dieser WM nicht ganz so schwierig wie vor vier Jahren. Doch nicht nur der reisende Fan braucht die richtigen Versicherungen und eine optimale Reisekasse.

Reiserücktrittversicherung vor dem Anpfiff

[!–T–]

(awe) Das Ticket liegt seit Monaten parat, der Flug und das Zimmer sind gebucht, die Freunde aus dem Verein sind auch dabei – dem Fußballtraum in Südafrika steht nichts mehr im Wege. Doch was wird aus der Reise, wenn sich der Freizeitkicker auf einem deutschen Bolzplatz noch einen komplizierten Bruch zuzieht, oder nicht abreisen kann, weil er seinen Job verliert?
Je später eine gebuchte Reise abgesagt wird, desto höher sind die Stornogebühren. Sagt man einen Monat vor Reiseantritt ab, muss man meist zehn bis 20 Prozent der Reisekosten an den Veranstalter zahlen. Wenige Tage vor Reisebeginn betragen die Stornogebühren schon mindestens die Hälfte des Gesamtpreises. Die genauen Storno-Gebühren findet man in den AGB des Reiseveranstalters, je nach Art des Buchungsvertrages können sie unterschiedlich hoch sein.

Zahlung auch bei Arbeitslosigkeit
Das ganze Geld für nichts – ein Alptraum! Schließt man jedoch rechtzeitig eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ab, übernimmt diese im Schadensfall die Stornokosten. Wer weit im Voraus bucht, mit Kindern verreist oder eine besonders teure Reise machen will, sollte sich gegenüber einem möglichen Reiserücktritt absichern. Viele Veranstalter bieten die Absicherung gleich bei der Buchung mit an. Doch man kann sie auch individuell abschließen.

Die Versicherung zahlt nur, wenn wichtige Gründe für den Rücktritt vorliegen. Das können sein: schwere Krankheit, Unfall oder Tod eines Mitreisenden oder nahen Angehörigen, die Unverträglichkeit einer Impfung, Schwangerschaft, aber auch ein Einbruch in die heimatliche Wohnung oder ein Brand in der eigenen Firma. Allerdings müssen diese Gründe unerwartet eintreten. Wer schon zur Buchung gesundheitlich angeschlagen ist, hat keine Chance auf Kostenerstattung, wenn er ein paar Wochen später krank zu Hause bleiben muss.

Selbst wenn der Versicherte plötzlich arbeitslos wird und deswegen nicht verreisen kann, zahlen die meisten Versicherungen. Andere übernehmen die Kosten auch, wenn man wegen einer Urlaubssperre im neuen Job die Stadt nicht verlassen kann. Hier finden Sie weitere Informationen zu Reiserücktrittversicherungen.

Vorsicht Selbstbehalt!
Bei vielen Gesellschaften muss der Kunde im Krankheitsfall sogar 20 Prozent oder mindestens 25 Euro der Stornokosten selbst übernehmen. Es empfiehlt sich jedoch, eine Reiserücktrittsversicherung prinzipiell ohne Selbstbehalt abzuschließen. Das ist meist nur geringfügig teurer im Beitrag, kann aber im Schadensfall wegen Krankheit mehrere hundert Euro sparen.
Die Preise für eine Reiserücktrittsversicherung richten sich nach dem Preis der Buchung und der Zahl der Mitreisenden. So kann die Prämie für eine 4.000 Euro-Familienreise je nach Gesellschaft rund 120 Euro betragen. Ein Single hingegen kann eine 1.000 Euro-Reise schon für etwa 35 Euro absichern.

Wichtig ist, dass der Urlauber die Rücktrittskosten-Versicherung innerhalb der vorgegebenen Frist abschließt. Oft sind es 21 Tage nach Buchung der Reise, bei weniger als drei Wochen bis zum Abflug ist der Buchungstag der Stichtag für die Versicherung.
Die Frist kann jedoch von Versicherung zu Versicherung variieren, so dass auch kurzfristige Reisen noch zu versichern sind.

Reiseabbruchversicherung
Eine Reiserücktrittsversicherung greift nicht, wenn der Urlaub mittendrin abgebrochen werden muss. Hier zahlt es sich aus, eine Reiseabbruchversicherung abzuschließen. Wer beide Versicherungen kombiniert, ist finanziell auch im Notfall auf der sicheren Seite.

Über eine Reiseabbruchversicherung bekommt der Urlauber beispielsweise die Mehrkosten für eine nicht planmäßige Rückreise und den anteiligen Reisepreis für nicht genutzte Reiseleistungen ersetzt. Vorausgesetzt einer der triftigen Gründe liegt vor, die auch für die Reiserücktrittsversicherung gelten.

Besonders Sportfans, die nicht nur von der Tribüne zuschauen wollen, sondern auch selbst aktiv werden, sollten den Abschluss einer Reiseabbruch-Versicherung überdenken. Möglichkeiten sich beim Sport und beim Feiern zu verletzen gibt es leider viele. Der zusätzliche Schutz bei Reiseabbruch kostet, je nach Reisepreis, meist nur wenige Euro. Deswegen kann man diese Leistung bei vielen Versicherern als Zusatz zum Reiserücktritt gleich mitbuchen. In unserer Übersicht finden Sie Tarife günstiger Reiserücktrittsversicherungen, die auch eine Entschädigung bei Reiseabbruch leisten.

Ein Sportunfall ist nicht das einzige Gesundheitsrisiko, das einem den Urlaub verderben kann. Lesen Sie auf der folgenden Seite, warum Sie eine Reisekrankenversicherung brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder