Karneval: Wohnungseinbrüche nehmen zu

Bald bevölkern wieder Hexen und Piraten die Straßen der Karnevalshochburgen an Rhein und Main. Wenn die Umzüge durch die Städte ziehen, dann bleiben Häuser und Wohnungen oft für viele Stunden unbeaufsichtigt. Zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch verzeichnen die Polizeidienststellen daher einen deutlichen Anstieg der Wohnungseinbrüche. Dabei helfen einige einfache Verhaltensregeln, das Einbruchsrisiko deutlich zu senken.   
Die Ernüchterung kommt plötzlich. Nach dem Besuch des Rosenmontagszugs finden Karnevalisten ihr Haus häufig aufgebrochen und leer geräumt. Der materielle Verlust ist dabei meist nicht einmal das größte Problem. Das Gefühl, in den eigenen vier Wänden nicht mehr sicher zu sein,  belastet die Bestohlenen oft noch monatelang. Dabei lassen sich die meisten Täter schon durch einfache Maßnahmen abschrecken. VdS Schadenverhütung gibt Tipps, wie Jecken und Narren ihre Wohnungen und Häuser vor Einbrechern schützen können.
Sechs „goldene Regeln“ für die fünfte Jahreszeit: 1.         Bei Abwesenheit immer alle Fenster schließen 2.         Schlüssel beim Schließen der Türen zweimal herumdrehen 3.         Licht brennen lassen, Radio anschalten, ggf. eine Zeitschaltuhr benutzen 4.         Steighilfen wie Mülltonnen, Fahrräder, Leitern etc. auf dem Grundstück vermeiden 5.         Schlüssel nicht unter Blumentöpfen oder Fußmatten aufbewahren 6.         Keine Abwesenheitsnotiz an der Tür hinterlassen
Nachrüsten lohnt sich Haus oder Wohnung nachträglich gegen Einbruchdiebstahl zu sichern, ist nicht teuer oder kompliziert. Es gibt viele effiziente und zugleich kostengünstige Produkte, die Einbrecher zurückschrecken lassen. In enger Zusammenarbeit mit der Polizei hat VdS ein spezielles Anforderungsprofil für Nachrüstprodukte erarbeitet. Bei Kauf und Montage von Sicherheitstechnik sollten Verbraucher daher auf das händlerunabhängige VdS-Gütesiegel achten. VdS-anerkannte Produkte werden unter realistischen Bedingungen getestet und erfüllen strengste Kriterien zu Funktionssicherheit und Zuverlässigkeit. Eine Liste VdS-anerkannter Fachfirmen kann im Internet unter  www.vds-home.de/ aufgerufen werden. Zusätzlich liegen kostenlose Informationsbroschüren rund um das Thema Sicherheit zum Download bereit.
Über VdS Schadenverhütung VdS Schadenverhütung GmbH ist ein Unternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und arbeitet zum Schutz von Leben und Sachwerten. Mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung prüft und zertifiziert VdS Produkte und Dienstleister des Sicherheitsmarktes. Die Themen Brandschutz und Einbruchdiebstahlschutz bilden dabei den Mittelpunkt. Weiterhin vertreibt VdS über einen eigenen Verlag ein umfangreiches Richtlinienwerk und bietet Aus- und Weiterbildung an. Das Gütesiegel VdS steht für Qualität und Zuverlässigkeit.
(Pressemitteilung VdS)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder