Deutsche Rentenversicherung Hessen als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Die Deutsche Rentenversicherung Hessen hat für ihre familienbewusste Personalpolitik das Grundzertifikat zum „audit beruf-und familie“ erhalten. Jetzt gilt es, die vereinbarten Ziele umzusetzen, um auch bei der Reauditierung in drei Jahren zu bestehen.
„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Das Grundzertifikat zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und spornt uns zu weiteren Verbesserungen an“, erklärte Karlheinz Reichert, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Hessen. Die nun entwickelte Gesamtstrategie umfasst zahlreiche Einzelmaßnahmen. Diese sollen die Motivation und die Bindung der Beschäftigten an den Rentenversicherungsträger weiter erhöhen. Denn: „Unsere Stärke liegt in der Kompetenz unserer Mitarbeiter. Und das kommt auch unseren Kunden zu Gute“, so der Geschäftsführer.
Die Auszeichnung wird von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung an Unternehmen verliehen, die sich dafür einsetzen, dass ihre Mitarbeiter Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren können. Das Audit steht unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums und des Bundeswirtschaftsministeriums.
Die Deutsche Rentenversicherung Hessen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main betreut insgesamt rund 1,8 Millionen Versicherte und zahlt rund 750.000 Renten aus. Mit der Übernahme der zuvor parallel betriebenen Beratungsstellen ist der hessische Rentenversicherungsträger seit Juli 2007 auch zuständiger Ansprechpartner für die Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Bund in der Region, wenn es um Fragen rund um die Altersvorsorge geht.
(Pressemitteilung Deutschen Rentenversicherung Hessen)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder