Kfz-Versicherung: Welches Auto ist wo günstig versichert

Wenig Neues in den Typklassen

[!–T–]
Mit der Typklasseneinteilung bestimmen die Autoversicherer die Höhe der Versicherungsprämie über die Schadenauffälligkeit eines Fahrzeugs. Wenn sich in einem Jahr das Schadengeschehen bestimmter Automarken geändert hat, kommt es in der Typklasse zu Änderungen.

Im kommenden Jahr bleibt für rund 73 Prozent aller Autofahrer die Typklasse in der Kfz-Haftpflichtversicherung unverändert. Für lediglich zwei Prozent aller Pkw ändert sich die Einstufung um mehr als eine Stufe.

In der Vollkaskoversicherung gibt es insgesamt 37 Prozent Umstufungen. Hiervon werden rund 69 Prozent einer niedrigeren, also günstigeren Typklasse zugeordnet. In der Teilkasko werden rund 39 Prozent umgestuft, davon etwa 77 Prozent in eine niedrigere Typklasse.

Sprünge von mehr als drei Klassen gibt es kaum noch. In der Teilkaskoversicherung gibt es keinerlei Umstufungen um vier oder mehr Klassen.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es 16 Typklassen (10-25), in der Vollkaskoversicherung 25 (10-34), in Teilkasko 24 (10-33). Die neuen Typklassen können ab sofort Anwendung finden. Bei laufenden Verträgen werden sie in der Regel vom 1. Januar 2010 an wirksam.

Die Typklassen können im Internet unter www.gdv.de oder www.typklasse.de abgefragt werden. Dort kann sich jeder über die genaue Einstufung seines Fahrzeuges in Vollkasko, Teilkasko und Kfz-Haftpflicht informieren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder