Wichtige Neuerungen für Kunden von Banken und Sparkassen

Auf die Kontonummer und Bankleitzahl achten!

[!–T–]

Bislang konnten sich die Kunden darauf verlassen, dass Banken und Sparkassen den Namen und die dazugehörige Kontonummer bei einer Überweisung überprüfen. Fehlbuchungen konnten somit verhindert bzw. rasch korrigiert werden. Das überwiesene Geld wurde von der Bank entsprechend zurücküberwiesen. Künftig fällt diese Überprüfung weg. Der Kunde muss beim Eintragen der Kontonummer und Bankleitzahl des Empfängers noch genauer hinschauen, denn bei einem Zahlendreher landet das überwiesene Geld auf einem falschen Konto. In diesem Fall muss sich der Kunde selbst darum kümmern, wie er sein Geld zurückerhält.

Neue Haftung bei Verlust oder Diebstahl der Karte

Bei einem Verlust oder einem Diebstahl der Bank- oder Kreditkarte haftet der Kunde künftig mit maximal 150 Euro. Die Bank kommt nur für den darüber hinausgehenden Schaden auf. Aber Achtung: Wer seine Kredit- oder Bankkarte zusammen mit der PIN verliert, haftet für den gesamten Schaden! Unser Tipp: Die Karte so schnell wie möglich sperren lassen! Sollte es trotz Kartensperrung noch zu einem Schaden kommen muss die Bank voll haften. Laden Sie sich den kostenlosen forium-de-Notfallpass (pdf-Datei) herunter und notieren Sie darauf ihre wichtigsten Kontodaten. So können Sie ganz einfach die Karten im Notfall sperren lassen.

Geschätzte Leser: Was halten Sie von den neuen Regeln? Schreiben Sie in unserem Forum: forium Experten – das Verbraucherforum für Steuern, Versicherungen und Finanzen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder