Im Test: BMW Premium Card Gold

Im Test: BMW Premium Card Gold

Mit der Kreditkarte „BMW Premium Card Gold“ kann der Kunde nicht nur seinen Einkauf bezahlen. Der Karteninhaber profitiert von zahlreichen Zusatzleistungen rund ums Autofahren. Was hinter der Kreditkarte steckt, lesen Sie in unserem Test.

Produktdetails der BMW Premium Card Gold

[!–T–]
Produktdetails
(dhe) Die BMW Bank bietet die BMW Premium Card Gold in Kooperation mit American Express an. Die Autobank, die zur BMW Group gehört, bezeichnet das Produkt als „Karte für mehr Sicherheit, Mobilität und Lebensfreude“.

Nach den ersten zwölf Monaten zahlt man generell eine Jahresgebühr von 125 Euro. Die Kreditkarte können Interessierte beantragen, die ein Bruttojahreseinkommen von mindestens 40.000 Euro haben.
Zwei Zusatzkarten sind kostenfrei!

Bargeld abheben und Bezahlen
Wer mit der BMW Premium Card Gold an einem Automaten Geld abheben möchte zahlt eine Gebühr von vier Prozent bzw. mindestens fünf Euro. Nutzt man die Karte an American Express-Akzeptanzstellen in Deutschland sowie im gesamten Euro-Raum, dann entfallen darauf keine Extrakosten. Außerhalb des Euro-Gebietes kostet der Auslandseinsatz eine Gebühr von zwei Prozent des Umsatzes. Die Kreditkarten-Rechnung kann man unter anderem per Lastschrift-Verfahren begleichen. Bei Zahlungsverzug können Kosten wie Gebühren, Verzugszinsen und ggfs. Mahnspesen anfallen.

Kosten für Zahlungsverzug im Überblick:
30 Tage: 1,0 Prozent Verzugszinsen plus 8 Euro Gebühren
45 Tage: 0,5 Prozent Verzugszinsen plus 15,50 Euro Gebühren
60 und 90 Tage: 0,5 Prozent Verzugszinsen plus 21 Gebühren.

Die Premium Card Gold kann man auf der Internetseite der BMW-Bank beantragen. Die Identifikation erfolgt via Postident-Verfahren am Postschalter.

Zusatzversicherungen inklusive
Zum Servicepaket gehört der BMW Schutzbrief und eine Fahrzeugrechtsschutz-Versicherung. Ob Panne, Unfall oder Diebstahl – mit dem Schutzbrief erhält der Karteninhaber im Schadensfall verschiedene Leistungen wie Hotelübernachtungen, Ersatzwagen und Fahrzeugrücktransport. Mit der Fahrzeugrechtsschutz-Versicherung erhält er zusätzlich juristische Hilfe.

Neben dieser Versicherung enthält das Kreditkartenpaket noch weitere Policen wie die Auslandsreise-Krankenversicherung, welche unabhängig vom Karteneinsatz für die gesamte Familie gültig ist und die Mietwagenvollkasko-Versicherung. Beide Zusatzversicherungen gelten weltweit. Wichtig: Die Vollkasko-Versicherung gilt nur für Mietwagen, die der Kunde mit der BMW Premium Card Gold zahlt, dafür ohne jegliche Selbstbeteiligung für den Kunden.

Ersatzkarte und Notfall-Hotline
Bei Verlust der BMW Premium Card Gold wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine Ersatzkarte zur Verfügung gestellt. Hinter dem Begriff „GlobalAssist“ verbirgt sich eine 24-Stunden-Hotline, die dem Karteninhaber in jeglichen Notfällen hilft. Weiterhin verspricht die Bank eine „umfassende Sicherheit beim Bezahlen – auch im Internet.“ Bei Kartenmissbrauch übernimmt American Express das Risiko.

Reise- und Lifestyle-Service und Punkte sammeln
Mit dem so genannten Reise- und Lifestyle-Service bietet die BMW Bank weitere Zusatzleistungen. Hierzu gehört das Buchen von Flügen, Mietwagen oder Pauschalreisen. Auch Tisch-Reservierungen in Restaurants sowie Kartenbestellungen von BMW Top-Events werden für den Karteninhaber vorgenommen.
Als Inhaber der BMW Premium Card Gold nimmt man kostenlos am American Express Bonusprogramm „Membership Rewards“ teil. Normalerweise verlangt American Express hierfür eine Jahresgebühr von 30 Euro.
Durch den Kartenumsatz erhält man Bonuspunkte, die anschließend gegen Prämien eingelöst werden können. Pro Euro Umsatz gibt es einen Bonuspunkt. Die doppelte Punktzahl gibt es bei BMW Partnern, beim Autovermieter Sixt oder beim Tanken, Waschen und Parken an Flughäfen.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite mehr über die BMW Premium Card Gold und lesen Sie das forium.de-Testurteil.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder