Wichtig für Eigentümer: Versicherungen rund ums Haus

Die Haftpflichtversicherung für Immobilienbesitzer

[!–T–]

Eigentum verpflichtet. Als Wohneigentümer hat man auch die Verantwortung für Schäden, die in den Bereichen um das eigene Haus herum entstehen. Wer hier zu Schaden kommt, kann diesen beim Wohneigentümer geltend machen.

Und Schadensersatzansprüche können vielfältig aufkommen: Ein Passant bricht sich bei Glatteis ein Bein vor dem Haus, ein Blumenkasten stürzt auf ein Auto, ein Besucher rutscht auf dem frisch geputzten Boden aus. In diesen Fällen ist eine private Haftpflicht empfehlenswert.

Wie bei allen Haftpflichtversicherungen gilt: berechtigte Ansprüche Dritter zahlt die Versicherung, unberechtigte Ansprüche wehrt sie ab. Sämtliche Anwalts-, Gutachter- und Prozesskosten in diesem Zusammenhang werden von der Versicherung übernommen.

Wenn Sie jedoch ein Haus oder Eigentumswohnung vermietet haben, kommt die Privathaftpflicht nicht für die oben beschriebenen Schäden auf. In diesem Fall ist eine Haus- und Grundbesitzer Haftpflichtversicherung empfehlenswert. Sie übernimmt in etwa dieselben Leistungen wie die Privathaftpflicht, gilt jedoch für Immobilien, die der Eigentümer nicht selbst bewohnt.

Tipp: Sie wissen nicht, ob es für Sie sinnvoll ist, sich derzeit eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen? Das können Sie ganz einfach mit unserem Mieten oder Kaufen Rechner ermitteln.

Geschätzte Leser: Haben Sie Fragen zur Wohngebäudeversicherung, zur Haftpflichtversicherung oder zur Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht? Oder wollen Sie einfach mit anderen Lesern über Finanz- und Versicherungsthemen diskutieren? Schreiben Sie in unserm Forum: Forium Experten – Das Forum für Steuern, Versicherungen und Finanzen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder