Neuer Fonds investiert in die Rettung des Regenwaldes

Der geschlossene Fonds Aquila Capital WaldINVEST III investiert in die Bewirtschaftung und den Erhalt von bis zu 1 Mio. Hektar tropischen Regenwaldes (11fache Größe Berlins). Zusätzlich werden bis zu 40.000 Hektar Brachland wieder aufgeforstet. Wertekontor bietet dem Anleger hier eine außergewöhnliche Möglichkeit aktiv gegen den Klimawandel zu agieren und zusätzlich attraktive Renditen zu erwirtschaften.
Aquila Capital WaldINVEST III investiert in das Amata-Projekt, das größte Projekt zum Schutz des brasilianischen Regenwaldes, das von internationalen Organisationen und der brasilianischen Regierung unterstützt wird. Dabei bietet dieser Fonds einen hohen Vermögenszuwachs von 11 Prozent p.a. bei jährlicher Ausschüttung. Bereits zu diesem Zeitpunkt ist Amata in drei bestehenden Projekten aktiv, die fester Bestandteil von Aquila Capital WaldINVEST III sind. Diese Projekte umfassen 148.000 Hektar natürlichen Regenwaldes und rund 3.000 Hektar Mischwald.
Aufgrund des knappen Volumens von Aquila Capital WaldINVEST III startet Wertekontor bereits vor dem offiziellen Vertriebsstart eine Reservierungsphase. Da Wertekontor über ein festes Kontingent dieses Fonds verfügt, kann der reservierte Anteil in der Regel garantiert werden.
„Das Fondsvolumen beträgt insgesamt nur 15 Mio. Euro. Bei diesem Volumen empfehlen wir unbedingt eine Reservierung, denn mit den Vorteilen, die dieser Fonds bietet, ist mit einer sehr schnellen Platzierung zu rechnen,“ meint Thomas Lambrecht, Geschäftsführer von Wertekontor. „Dieser Fonds bietet eine seltene Synergie aus Ökonomie und Ökologie“ so Lambrecht weiter.
(Pressemitteilung der Wertekontor GmbH)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder