Im Test: Der Plus Sparbrief der Volkswagen Bank direct

button_produkttest_4_stern Geht es wirklich wieder aufwärts? Die Zinsen für Geldanlagen haben sich noch nicht von der Finanzkrise erholt. Wer sein Geld sicher anlegen will, kann längerfristig zu einem garantierten Zins sparen. Der Plus Sparbrief der VW-Bank bietet feste Zinsen und Anlagezeiten bis zu zehn Jahre. forium.de hat dieses Angebot für Sie getestet.

Produktdetails und Vorteile des VW-Bank Plus Sparbriefs

[!–T–]

Produktdetails
(awe) Auf dem Plus Sparbrief der Volkswagen Bank direct kann der Sparer sein Geld für einen bestimmten Zeitraum anlegen und erhält dafür über die gesamte Laufzeit den zur Kontoeröffnung gültigen Zins.

Es werden Laufzeiten von einem bis zehn Jahre geboten. Je nach Anlagedauer variiert der Zins, den der Kunde für sein Geld bekommen kann. Voraussetzung ist eine Mindestanlagesumme von 2.500 Euro. Der Sparbrief kann online oder per Post eröffnet werden.
Während der jeweiligen Laufzeit sind keine Ein- oder Auszahlungen und auch keine vorzeitige Kündigung des Vertrags möglich. Das Guthaben wird automatisch fällig und am Ende der Laufzeit auf das Auszahlungskonto des Kunden überwiesen.

Zinsen und Laufzeiten im Überblick:
(Stand: Oktober 2009)

1 Jahr:                 1,75 Prozent
2 Jahre:              2,25 Prozent
3 Jahre:              3,00 Prozent
4 Jahre:              3,50 Prozent
5 bis 10 Jahre: 3,75 Prozent

Vorteile
Im Vergleich mit anderen Sparbriefen bietet der Sparbrief der Volkswagen Bank direct gute Zinsen sowohl für eine kurze Anlage über ein Jahr als auch über mehrere Jahre. Selbst über die maximale Dauer von zehn Jahren ist der Zins dieses Sparbriefs gut im Vergleich mit dem anderer Banken.

Zusätzlich kann der Sparer vom Zinseszinseffekt profitieren, weil die Zinsen jährlich zum 31.12. und zum Laufzeitende dem Kapital gutgeschrieben und thesauriert – also wiederangelegt – werden.
Durch die unterschiedlichen Laufzeiten kann der Kunde entscheiden, ob er nur für relativ kurze Zeit oder doch für länger auf sein Geld verzichten will – je nachdem erhält er unterschiedlich hohe Zinsen. Je länger man sein Geld anlegt, desto mehr steigt der Zins – von 1,75 Prozent im ersten auf 3,75 Prozent im fünften Jahr.

Ebenso positiv: Der Kunde muss kein weiteres Konto bei der Volkswagen Bank besitzen oder einrichten. Nach der Legitimation über das Postident Verfahren bucht die Bank den Sparbetrag vom Girokonto des Kunden ab und überweist es bei Fälligkeit samt Zinsen auch wieder dorthin.

Hier finden Sie allgemeine Informationen rund um das Thema Sparbrief.

Lesen Sie auf der folgenden Seite mehr zu den Nachteilen des VW-Bank Plus Sparbriefs sowie das forium.de Testurteil.

Ein Kommentar zu “Im Test: Der Plus Sparbrief der Volkswagen Bank direct”

  1. Pingback: Im Test: Das Festgeld der SWK Bank | Festgeld | Produkttest | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder