Undurchsichtige Haustürverträge für Strom und Gas

In den letzten Wochen sind viele Beschwerden über Strom- und Gaslieferverträge bei der Verbraucherzentrale vorgetragen worden. Vor allem ältere Menschen haben sich an der Haustür zu neuen Verträgen überreden lassen. Die Vertreter behaupteten zwar, dass man Geld sparen kann, haben aber in der Regel kein Preisblatt beim Kunden gelassen.

Daher können die Betroffenen kurzfristig nur schwer prüfen, auf was sie sich eingelassen haben. Es ist lediglich ein Vertrags-Code im Durchschlag enthalten, den man im Internet auf der Seite des Anbieters überprüfen kann. Aber gerade die älteren Leute verfügen meist nicht über Internet.
Erst wenn nach mehreren Wochen die Vertragsbestätigung geschickt wird, sind Zahlungskonditionen, Preise und Vertragslaufzeit dort enthalten. In dem ursprünglichen Vertragformular, das die gutgläubigen Kunden unterschrieben haben, ist ein Hinweis auf das Widerrufsrecht enthalten. Allen, die sich nicht sicher sind, ob sie den neuen Strom- oder Gasvertrag wirklich wollen, rät die Verbraucherzentrale vorsorglich schriftlich zu widerrufen, falls die 14-tätige Frist noch nicht abgelaufen ist.
Wer einen günstigen Strom oder Gasanbieter sucht, erhält Unterstützung durch die Verbraucherzentrale. Terminvereinbarung in Saarbrücken unter 0681 50089-0 (nachmittags 50089-15).
Pressemittilung VZ Saarland

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder