Jetzt Wohn-Riester-Förderung sichern

Früh gespart, nie gereut. Denn gerade Berufseinsteiger unter 25 Jahren werden bei ihrer Vermögensbildung von Vater Staat besonders gefördert. Beim Bausparen und Wohn-Riestern. Phillip aus Stuttgart weiß ganz genau, was er will: Nach seiner Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker möchte der 18-Jährige so bald wie möglich seinen Meister machen. Und mit 30 eine Familie gründen. Die Kinder sollen im eigenen Haus mit Garten aufwachsen. Dagegen träumt die gleichaltrige Lea, die in Berlin eine Lehre als Werbekauffrau begonnen hat, von einem Loft in Friedrichshain oder Kreuzberg, plant aber vorher einen längeren Auslandsaufenthalt. So unterschiedlich die Lebensentwürfe von jungen Menschen auch sind, eines ist heute den meisten Auszubildenden klar: Sparen ist angesagt. Dass sich Arbeitgeber und Staat an ihrer Vermögensbildung beteiligen, finden sie ziemlich cool. Der Chef spart mit Berufseinsteiger verdanken dies dem „Gesetz zur Förderung der Vermögensbildung der Arbeitnehmer“. Danach haben Auszubildende wie alle Arbeitnehmer Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen (VL). Je nach Branche überweist der Arbeitgeber zwischen sechs und 40 Euro monatlich auf das Sparkonto der Azubis. Und wer seine VL in einen Bausparvertrag wie den „BHW Dispo maXX“ anlegt, bekommt obendrauf neun Prozent staatliche Arbeitnehmersparzulage. Die gibt’s für Singles bis zu einem zu versteuernden Einkommen von 17.900 Euro. Zahlen Berufsstarter darüber hinaus selbst noch etwas auf den Bausparvertrag ein, sichern sie sich zusätzlich die Wohnungsbauprämie von 8,8 Prozent, mit der Vater Staat eigene Bausparleistungen bis maximal 512 Euro jährlich honoriert. Und, so der Tipp von BHW-Expertin Angelika Sosnowski: „Wer seinen Bausparvertrag bis zum 25. Lebensjahr abschließt, kann nach sieben Jahren völlig frei über das Kapital verfügen.“ Erfolgreich Wohn-Riestern Früh einsteigen rentiert sich – auch beim Wohn-Riestern, mit dem der Bund das Wohneigentum als private Altersvorsorge fördert. Arbeitnehmer, die vier Prozent ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens in einen zertifizierten Altersvorsorgevertrag investieren, werden mit einer staatlichen Grundzulage von 154 Euro pro Jahr belohnt. Alle unter 25 Jahre erhalten außerdem einen einmaligen Berufseinsteigerbonus von 200 Euro. Gewusst wie, nutzen clevere Azubis alle Vorteile für Berufseinsteiger und machen dank Wohn-Riester, betrieblicher Leistungen, Bausparen und staatlicher Förderung aus kleinen Beträgen mit der Zeit große Summen, die ihre Wohnträume wahr werden lassen. Pressemitteilung der Postbank

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder