Sparkassen bieten Mobile Banking mit dem iPhone

Seit mehr als vier Wochen führen die Sparkassen mit ihren Mobile Banking Angeboten auf Platz 1 die Top-Liste der Finanzanwendungen für das iPhone und den iPod touch an. Rund 65.000 Mal wurden im App Store, der Internetplattform für iPhone-Anwendungen von Apple, die Sparkassen-Angebote herunter geladen. „Das iPhone ist auf dem besten Weg, die mobilste Sparkassen-Filiale Deutschlands zu werden“, sagte Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Weitere Anbieter werden folgen: Für Smart Phones von Nokia, für das gPhone von Google und für den Blackberry sind Mobile Banking Lösungen der Sparkassen bereits in Entwicklung.
Die Sparkassen sind die ersten Finanzdienstleister in Deutschland, die ihren Kunden mobile Banking Anwendungen für das iPhone und den iPod touch anbieten. Den Start machen drei Anwendungen, die für mobile Kunden äußerst komfortabel und praktisch sind. Mit dem kostenlosen Filialfinder kann man sich den Weg zu einer der rund 16.000 Sparkassen-Filialen oder zu einem der 25.700 Sparkassen-Geldautomaten zeigen lassen. Das dichteste Service-Netz der deutschen Kreditwirtschaft ist damit auch in fremden Städten immer problemlos erreichbar.
Einen Blick auf den aktuellen Kontostand erlaubt S-Finanzstatus, und zwar für alle Konten, die ein Kunde bei seiner Sparkasse führt. Voraussetzung ist, dass das jeweilige Konto für das Online-Banking frei geschaltet ist. Auch diese Applikation ist kostenlos im App Store zu bekommen.
Das S-Banking kann man sich für 6,99 Euro (ab Mitte September 9,99 Euro) auf sein iPhone oder iPod touch laden. Zusätzlich zur Kontostandsanzeige können mit S-Banking auch Umsätze eingesehen und Überweisungen getätigt werden. Selbst die eigenen Konten bei anderen Kreditinstituten lassen sich mit S-Banking ansteuern. Voraussetzung ist, dass die Konten für das Online-Banking frei geschaltet sind.
(Pressemitteilung des DSGV)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder