Schwenninger BKK gibt Gesundheitstipps für jedes Lebensalter

Chris Roberts hat es schon vor 35 Jahren richtig erkannt: Älter werden wir alle. Macht aber nichts – wenn mit dem eigenen Körper sorgsam und bewusst umgegangen wird. Wer auch im Alter noch fit und beweglich sein will, muss jetzt die Grundlagen dafür legen.
Wie das geht, erklärt Frank Thömmes, Diplomsportlehrer, Koronarsport-Übungsleiter und Rückenschullehrer, beim nächsten Expertenchat der Schwenninger BKK am 15. September von 20 bis 21:30 Uhr. Das Thema: „Fit bleiben und Spaß haben – So erhalten Sie Ihre körperliche Fitness“.
„Drei bis vier Stunden Sport pro Woche reichen aus, um bis ins hohe Alter beweglich zu bleiben. Das muss kein Leistungssport sein. Fahrrad fahren und Spazieren gehen sind ebenso geeignet, um den Körper in Form zu halten“, sagt Frank Thömmes. „Selbst im fortgeschrittenen Alter gibt es noch deutlich mehr Möglichkeiten als Walking, Schwimmen oder Tanzen. Sportarten wie Klettern, Aerobic und sogar Kampfsport sind längst nicht nur etwas für Jüngere. Zahlreiche Vereine bieten sogar spezielle Kurse an.“ Die Investition in die eigene Gesundheit zahlt sich langfristig aus, weiß Thömmes: „Viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung mit Calcium und Vitamin D beugen beispielsweise Osteoporose vor.“
Welche Sportart passt zu mir? Welches ist die richtige Sportart, beispielsweise nach einem Herzinfarkt? Und wie wird aus unregelmäßiger Bewegung eine feste Größe im Tagesablauf? Diese und weitere Fragen beantwortet Frank Thömmes beim Expertenchat. Wer teilnehmen möchte, kann sich auf www.schwenninger-bkk.de anonym und kostenlos anmelden. (Pressemitteilung der Schwenninger BKK)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder