Bei Immobilienverkauf ist lokale Marktanalyse notwendig

Eine Immobilie privat zu verkaufen, kann ein schwieriges Unterfangen sein. Denn der Verkäufer muss sich nicht nur über die Preise vor Ort informieren, sondern auch über lokale Gegebenheiten.
Während der Preisspiegel aus der örtlichen Presse zu ersehen ist oder über diverse Internetportale relativ leicht herausgefiltert werden kann, ist die Einschätzung sogenannter weicher Faktoren, wie etwa regionale Wohnbedingungen in Nürnberg, Fürth und Erlangen, nicht ganz so einfach. Detaillierte Angaben sind nur schwer zu bekommen. Ungenügende Ortskenntnis aber stellt einen erheblichen Unsicherheitsfaktor beim Immobilienverkauf dar. „Gerade beim Immobilienverkauf spielt das Wissen um Wohnumfeld, Infrastruktur und Lage eine wichtige Rolle, um den Preis der zu verkaufenden Immobilie richtig anzusetzen“, weiß Gregor Rahmel, Leiter Immobilienvertrieb Nürnberg bei der PlanetHome AG. „Privatverkäufer laufen leicht Gefahr, ihre Region samt Immobilie zu emotional zu bewerten. Sie neigen dazu, einen überhöhten Verkaufspreis anzusetzen. Dieser Fehler kann eine gute Immobilie leicht zum Ladenhüter werden lassen.“ Um dies zu vermeiden und Immobilien in der Region Nürnberg schnell und vor allem sicher zu verkaufen, rät Rahmel, einen professionellen Immobilienberater hinzuzuziehen. „Fundiert ausgebildete und renommierte Makler – am besten aus einem großen Dienstleistungsunternehmen mit Bankenanschluss – kennen die lokalen Gegebenheiten eines Ortes beziehungsweise der umliegenden Region. Als renommierter Fachmann kann er – getragen durch langjährige Erfahrung und beste Ortskenntnis – die Immobilie zum optimalen Preis verkaufen. Der Berater kennt die boomenden Stadtteile, wie beispielsweise Mögeldorf, und kann fundierte, präzise und vor allem individuelle Informationen liefern.“ Soll beispielsweise ein Objekt verkauft werden, muss der Berater die Immobilie marktgerecht bewerten, gemeinsam mit dem Eigentümer die Vermarktungsstrategie ausarbeiten und Verkaufsunterlagen erstellen. Danach startet die Vermarktungsphase: Der Vermittler schaltet Anzeigen, informiert gezielt vorgemerkte Interessenten, stellt das Objekt im Internet ein und bietet es kooperierenden Partnern an. Kurz darauf beginnen die Vorgespräche sowie Besichtigungen vor Ort. Im Hintergrund läuft die Ausarbeitung des Kaufvertrags, die Überprüfung der Bonität potenzieller Käufer sowie das Verhandeln über den Kaufpreis. Ist ein solventer Vertragspartner gefunden, begleitet der Makler auf Wunsch beide Parteien zum Notartermin und betreut im Hintergrund den Eigentumsübergang.
Über PlanetHome Die PlanetHome AG (www.planethome.com) hat sich als einer der führenden Immobiliendienstleister mit den Kernbereichen Vermittlung und Finanzierung von Wohnimmobilien etabliert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 420 Mitarbeiter und gehört zu den 100 besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. In der Immobilienvermittlung gehört PlanetHome mit über 65 Büros zu den führenden Anbietern Deutschlands. Pro Jahr vermittelt der Immobiliendienstleister 4.800 Objekte. Eine Vielzahl von Großbanken und Finanzdienstleistern setzt in der Vermittlung von Immobilien auf PlanetHome und bietet ihren Kunden dadurch einen Komplettservice rund um die Immobilie. Das Unternehmen steht für die Kombination aus kompetenter Beratung und modernster Technologie. Im Bereich Immobilienfinanzierung gehört PlanetHome mit 20.000 vermittelten Finanzierungen und über 70 Finanzierungspartnern zu den drei größten Vermittlern von privaten Baufinanzierungen in Deutschland. Neben der TÜV-geprüften Finanzierungsplattform bietet PlanetHome seinen Partnern professionelles Produktmanagement sowie Multichannel-Vertriebsunterstützung. PlanetHome betreut mehr als 2.000 Filialen und ist Marktführer in der partnerbasierten Baufinanzierung. Weiterführende Informationen unter www.planethome.com?mc=pr.pm.20090814
(Pressemitteilung der PlanetHome AG)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder