Im Test: Der Hausrat Classic Tarif der Ammerländer Versicherung

Hausrat Classic der Ammerländer: Nachteile und forium.de-Testurteil

[!–T–]

Nachteile

Negatives gibt es zum Classic-Tarif der Ammerländer Hausratversicherung nicht viel zu berichten. Es ergeben sich eher im direkten Vergleich mit anderen Anbietern Punkte, die für den Kunden unterschiedlich relevant sein könnten.

Manche Versicherer erstatten beispielsweise höhere Kosten für die Rückreise aus dem Urlaub, wenn ein Schadensfall in der Heimat eingetreten ist oder sie übernehmen eine höhere Versicherung für Hausrat außerhalb der Wohnung. Andere Anbieter erstatten mehr bei Diebstahl aus dem Auto oder wenn das Gefriergut nach einem Überspannungsschaden durch Blitzeinschlag verdorben ist.

Bei der Wahl des idealen Schutzes kommt es auch auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden an. Einem Versicherten in einem Berliner Hochhaus dürfte es nicht so wichtig sein, ob er seine Wäsche auf der Leine gegen Diebstahl versichern kann, dem Kunden mit Eigenheim und Garten hingegen schon. Doch die Unterschiede zwischen den Leistungen des Ammerländer Classic Tarifs und den Tarifen anderer Versicherer derselben Preisklasse sind nicht so gravierend, dass sie entscheidend für oder gegen eine bestimmte Versicherung sein müssten.

forium.de Testurteil

In vielen Versicherungsbereichen ist es so: Die versicherten Schäden unterscheiden sich bei den meisten Unternehmen nur wenig. Deswegen heißt es auch in der Hausratversicherung:

Der Preis ist heiß.

Und diesbezüglich befindet sich der Classic-Tarif der Ammerländer Versicherung – je nach versichertem Objekt – mit an der Spitze im Vergleich günstiger Tarife.

Letztendlich muss der Kunde entscheiden, welche Leistungen er neben dem Basisschutz bei Brand, Einbruch oder Leitungswasserschäden benötigt oder worauf er verzichten kann.

Ammerländer-Hausratversicherung mit fünf Tarifen

Für sehr preisbewusste Kunden, die bei der Versicherungsleistung leichte Abstriche hinnehmen können, bietet die Ammerländer neben dem Classic-Tarif noch den Economic-Tarif. Kunden in den besten Jahren mit besonderen Ansprüchen können sich im Tarif Hausrat-Aktiv absichern. Hier sind beispielsweise auch der Diebstahl aus einer Schiffskabine bis 2.000 Euro sowie Seng- und Schmorschäden bis 1.500 Euro abgesichert. Über die Tarife Comfort und Exclusiv kann der Kunde noch zusätzliche Leistungen, bzw. einen höheren Schutz absichern, zahlt hierfür allerdings auch mehr Jahresbeitrag.

Tipp: In jedem Fall sollte man auch bei den Hausratversicherungen verschiedene Angebote vergleichen um den günstigsten Tarif und die optimale Risikoabdeckung zu finden. Hierbei kommt es nicht nur auf den Wohnort und die Größe der Wohnung oder des Hauses an. Auch die Bauart des Hauses und des Daches ist entscheidend für den Versicherungsbeitrag. Bei manchen Tarifen spielt auch das Alter des Versicherten eine Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder