Gold- und Silbermünzen in Zeiten der Finanzkrise – Interview mit Ulrich Künker

Münzkauf: „Schnäppchen“ entpuppen sich oft als „Blindgänger“

[!–T–]

[imagebrowser=24]

Fotonachweis: Künker

Das Münzhandelshaus Künker kauft sehr wertvolle Exemplare auf. Wie sieht in der Praxis ein solcher Einkauf aus? Wer prüft die Münzen und Medaillen auf ihre Echtheit?

Unsere Experten in der Numismatik sind auf einzelne Fachbereiche wie die Antike, Mittelalter oder Neuzeit spezialisiert und prüfen und bearbeiten jede einzelne Münze. Wir garantierten eine fachgerechte Bearbeitung der Münzen auf allerhöchstem wissenschaftlichen Niveau.

Woran erkennt ein Otto-Normal-Verbraucher eine wertvolle Münze? Worauf muss er beim Kauf oder bei der Aktion achten?

… diese Frage ist so einfach nicht zu beantworten, der Wert ist oft individuell. Generell sollte ein Käufer auf gute Erhaltung und natürlich die Seriosität des Anbieters achten. Etwaige „Schnäppchen“ entpuppen sich oft als „Blindgänger“.

Vielen Dank für das Interview.

Welchen Verkaufspreis erreichte die wertvollste Münze bei einer Versteigerung des Auktionshaus Fritz Rudolf Künker? Welche Münze hätte Herr Künker gerne behalten? Die Antworten lesen Sie auf GELD kompakt.

Ein Kommentar zu “Gold- und Silbermünzen in Zeiten der Finanzkrise – Interview mit Ulrich Künker”

  1. Pingback: Gold aus dem Automaten – Interview mit Thomas Geissler | Euro | Tipps | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder