Gold- und Silbermünzen in Zeiten der Finanzkrise – Interview mit Ulrich Künker

Gold- und Silbermünzen in Zeiten der Finanzkrise -Interview mit Ulrich KünkerGold und Silber gelten in Krisenzeiten als sichere Anlagen. Das Interesse der Anleger an Edelmetallen ist dementsprechend gestiegen. Wie wirkt sich die Finanzkrise auf den Münzmarkt aus? Forium.de hat dazu Ulrich Künker vom Münzhandels- und Auktionshaus aus Osnabrück befragt.

Leicht gestiegenes Interesse an Münzen und Medaillen

[!–T–]
Herr Ulrich Künker, wie schätzen Sie die derzeitige Situation am Gold- und Silbermarkt ein?

Wir, die Firma Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG, sind zum einen auf den Handel mit historischen Goldmünzen und zum anderen auf die Versteigerung von historischen Münzen und Medaillen spezialisiert. Dabei spielt die Situation am Gold- und Silbermarkt für uns nur eine untergeordnete Rolle, da sich der Wert solcher Stücke in erster Linie nicht nach dem Metall- sondern primär nach dem Sammlerwert (Erhaltung, Seltenheit des Objekts) richtet.

Erwarten Sie einen weiteren Anstieg des Goldpreises? Wird der Preis für eine Goldunze die 1000 Dollar-Marke in diesem Jahr überspringen?

Diese Frage kann unseres Erachtens niemand seriös beantworten, von spekulativen Aussagen halten wir nichts.

Wie wirkt sich die Finanzmarktkrise auf den Münz- und Goldhandel bei Ihnen aus? Verkaufen und kaufen jetzt auch vermehrt Kleinanleger?

Auf unseren Sommer-Auktionen im Juni 2009 wurde ein Gesamtzuschlag von über 7 Mio. Euro (Zuschläge der verkauften Stücke: 47 Prozent über der Schätzung) erreicht, viele Lose erzielten wieder Spitzenergebnisse. Diese, wie auch die Ergebnisse aus unseren Berlin- und Frühjahrsauktionen dieses Jahres zeigen, dass der Münzmarkt auch in Zeiten der Finanzkrise nach wie vor sehr stark ist. Wir glauben eher an ein leicht gestiegenes Interesse an Münzen und Medaillen.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite mehr über Münzen und Medaillen.

Ein Kommentar zu “Gold- und Silbermünzen in Zeiten der Finanzkrise – Interview mit Ulrich Künker”

  1. Pingback: Gold aus dem Automaten – Interview mit Thomas Geissler | Euro | Tipps | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder